Anwendungsfragen des § 2b UStG

Das BMF veröffentlicht ein Schreiben zu Anwendungsfragen des § 2b UStG und ändert den UStAE.

Juristische Personen öffentlichen Rechts

§ 2b UStG befasst sich mit der umsatzsteuerlichen Einordnung von juristischen Personen des öffentlichen Rechts. Die Finanzverwaltung ergänzt hierzu aktuell den UStAE, beispielsweise bei Kreishandwerkerschaften, das Betreiben von Parkscheinautomaten, Wein-Prämierungen u.v.m.

Die Grundsätze des BMF-Schreibens sind auf alle offenen Fälle anzuwenden.

BMF. Schreiben v. 9.7.2020, III C 2 - S 7107/19/10005 :014