Entscheidungsstichwort (Thema)

Bauliche Veränderung gem. WoEigG § 22 Abs. 1 S. 1

 

Orientierungssatz

1. Eine bauliche Veränderung ist jede über die bloße Instandhaltung und Instandsetzung hinausgehende Umgestaltung des gemeinschaftlichen Eigentums in seiner bestehenden Form.

2. Das Rechtsschutzinteresse bei der Beschlußanfechtung entfällt nicht dadurch, daß der Verwalter den gefaßten Beschluß nicht für verbindlich hält und eine erneute Beschlußfassung in Aussicht stellt.

3. Bauliche Veränderungen sind nur dann einstimmig zu beschließen, wenn widersprechende Wohnungseigentümer tatsächlich benachteiligt werden.

 

Normenkette

WoEigG § 22 Abs. 1, § 43 Abs. 1 Nr. 4, § 18

 

Fundstellen

Haufe-Index 541744

OLGZ 1980, 78

Das ist nur ein Ausschnitt aus dem Produkt Deutsches Anwalt Office Premium. Sie wollen mehr? Dann testen Sie hier live & unverbindlich Deutsches Anwalt Office Premium 30 Minuten lang und lesen Sie den gesamten Inhalt.


Meistgelesene beiträge