IV Laufender Geschäftsbetri... / 3.2.6 Konzern-Abschlusspflicht
 

Rz. 373

Die Konsolidierungspflichten der §§ 290 ff. HGB greifen auch, wenn eine GmbH & Co. KG an der Konzernspitze steht. Allerdings ist die Konsolidierungspflicht von bestimmten Grenzen (Schwellenwerten) abhängig; dabei unterscheidet § 293 HGB eine addierte Berechnung und eine konsolidierte Berechnung der Größenmerkmale.

Konzernrechnungslegungspflicht bei addierter Berechnung gemäß § 293 Abs. 1 Nr. 1 HGB

 
Rechtsgrundlage Bilanzsumme Umsatzerlöse Arbeitnehmer
  Mio. EUR Mio. EUR Anzahl
§ 293 Abs. 1 HGB ab Geschäftsjahre 2016 > 24 > 48 > 250

Konzernrechnungslegungspflicht bei konsolidierter Berechnung gemäß § 293 Abs. 1 Nr. 2 HGB

 
Rechtsgrundlage Bilanzsumme Umsatzerlöse Arbeitnehmer
  Mio. EUR Mio. EUR Anzahl
§ 293 Abs. 1 HGB ab Geschäftsjahre 2016 > 20 > 40 > 250

Die Konzernrechnungslegungspflicht beginnt, wenn die Schwellenwerte erneut, also zum zweiten Mal, überschritten werden.

Das ist nur ein Ausschnitt aus dem Produkt Deutsches Anwalt Office Premium. Sie wollen mehr? Dann testen Sie hier live & unverbindlich Deutsches Anwalt Office Premium 30 Minuten lang und lesen Sie den gesamten Artikel.


Meistgelesene beiträge