FF 09/2019, Frische Brise Familienrecht

Herbsttagung 2019 in Warnemünde

Dr. Christian Grabow

Vom 21. bis 23.11.2019 findet unsere diesjährige Herbsttagung statt. Wenige Tage, nachdem wir das 30-jährige Jubiläum der Grenzöffnung zwischen der DDR und der Bundesrepublik begangen haben, trifft sich die AG Familienrecht in Rostock-Warnemünde.

Wie immer erwarten Sie neben spannenden Vorträgen und Workshops vielfältige Gespräche mit Kollegen und Gästen.

Nach der Eröffnung am Donnerstag stehen zunächst Vorträge von RAin Dr. Niethammer–Jürgens, Potsdam, zur EU-GüterrechtsVO und von RA Dr. Dietmar Kurze, Berlin, zur Eheschleicherei und zu weiteren erbrechtlichen Bezügen des Familienrechts auf dem Programm.

Der Nachmittag ist außerdem mit einem Thema des Kindschaftsrechts gefüllt. Prof. Dr. Rüdiger Ernst, VRiKG, Berlin, befasst sich mit "Entscheidern" in Kindschaftsverfahren, dem Jugendamt, dem Verfahrensbeistand und dem Sachverständigen.

Bevor der Abend den Gesprächen bei Speis und Trank im Bootshaus der Yachthafenresidenz vorbehalten bleibt, steht zunächst noch ein Vortrag zu Legal Tech auf dem Programm. Patrick Prior, Inhaber von Advotisement Legal Tech, Berlin, erläutert Chancen und Risiken von Legal Tech im Familienrecht.

Der Freitag gliedert sich traditionell in drei Schienen:

Am Vormittag widmen sich Andreas Frank, DirAG Cuxhaven, und Prof. Dr. Volker Vorwerk, RA beim BGH, verfahrensrechtlichen Fragen. Während sich Herr Frank mit Beweissicherungsverfahren befasst, zeigt Prof. Vorwerk spezielle Kniffe der Beweisführung in ZPO- und Familienstreitverfahren auf.

Wer sich eher wirtschaftsrechtlichen Themen widmen möchte, ist in der zweiten Schiene bei RAuN Ulrich Spieker, Bielefeld, bestens aufgehoben. Er spricht in zwei Vorträgen zum Gesellschaftsrecht mit familienrechtlichen Bezügen.

Die dritte Schiene bestreitet Dr. med. Franz J. Sperlich, Lilienthal. Er zeigt auf, welchen Zusammenhang es zwischen Gesundheit und Erfolg sowie mentaler Kompetenz gibt. Seine Veranstaltungen zu den Themen "Das Gebäude meiner Gesundheit" von 9.30–12.30 Uhr sowie "Gesundheit und Erfolg durch mentale Kompetenz" von 14.30–17.30 Uhr sind unabhängig voneinander und bauen nicht aufeinander auf.

Der Nachmittag steht außerdem im Zeichen des Güter-, des Unterhalts- und des Vergütungsrechts.

RAuN Dr. Max Braeuer, Berlin, beschäftigt sich mit illoyalen Vermögensverfügungen im Zugewinnausgleich zwischen Trennungszeitpunkt und dem Stichtag zum Endvermögen. Außerdem wird RAuN Ulf Schönenberg-Wessel, Kiel, die Bedeutung des notariellen Verzeichnisses im Zugewinnausgleich erläutern.

Das Unterhaltsrecht wird durch Frau Birgit Niepmann, DirAG Bonn, bestritten. Sie trägt zur Bedarfsermittlung beim Unterhalt nach § 1615 l BGB vor.

Schließlich befasst sich RAin Katja Milewski, Rostock, mit der Frage, für welche Angelegenheiten nach dem RVG welche Gegenstandswerte gelten.

Abgerundet wird der Tag bei einem abendlichen Glühwein auf dem Gelände der Yachthafenresidenz.

Der Sonnabend ist traditionell der "Aktuellen Stunde" und der Mitgliederversammlung vorbehalten.

In der "Aktuellen Stunde" gehen wir der Frage nach, ob aus dem Familiengericht nicht eine eigene Familiengerichtsbarkeit werden muss. Hierfür konnten wir Frau Dr. Gudrun Lies-Benachib, VorsRin OLG Frankfurt/Main, gewinnen.

Neben der anspruchsvollen Fortbildung, für die 11 Stunden nach der FAO bescheinigt werden, haben Sie die Möglichkeit, bei frischer Seebrise durch den alten Fischerort Warnemünde zu schlendern oder die 800-jährige Hanse- und Universitätsstadt Rostock zu erkunden.

Wenn Sie noch Zweifel haben sollten, ob man im November in den Norden fahren sollte, so kann ich als Mecklenburger nur sagen – die Ostseeküste hat in jeder Jahreszeit ihren Reiz!

Kommen Sie nach Warnemünde!

Autor: Dr. Christian Grabow

Dr. Christian Grabow, Rechtsanwalt und Fachanwalt für Familienrecht, Ludwigslust

FF 9/2019, S. 337

Das ist nur ein Ausschnitt aus dem Produkt Deutsches Anwalt Office Premium. Sie wollen mehr? Dann testen Sie hier live & unverbindlich Deutsches Anwalt Office Premium 30 Minuten lang und lesen Sie den gesamten Inhalt.


Meistgelesene beiträge