Rn 7

Einaktige Rechtshandlungen sind mit deren Abschluss vorgenommen.[19] Einaktige Rechtshandlungen sind solche, die nach einer einzelnen Handlung ihre rechtlichen Wirkungen entfalten (z.B. Verzicht auf eine Hypothek, Eigentumsaufgabe oder empfangsbedürftige Gestaltungserklärungen).

[19] MünchKomm-Kirchhof, § 140 Rn. 6; Schmidt-Rogge, § 140 Rn. 3.

Das ist nur ein Ausschnitt aus dem Produkt Deutsches Anwalt Office Premium. Sie wollen mehr? Dann testen Sie hier live & unverbindlich Deutsches Anwalt Office Premium 30 Minuten lang und lesen Sie den gesamten Inhalt.


Meistgelesene beiträge