Literatur

Armbrüster, Ansprüche des Geschädigten bei Schuldnermehrheit und Familienprivileg, NJW 2018, 1218;

Bär, Anspruch auf Nutzungsausfall und Schadensminderungspflicht des Geschädigten, DAR 2001, 27;

Belling/Riesenhuber, Beweislastumkehr und Mitverschulden, ZZP 108 (1995), 455;

Berger, Mitverursachung und Mitverschulden, VersR 1987, 542;

Birr, Die Haftung Minderjähriger im Zivilrecht (2005);

Blumberg, Verkehrsunfälle zwischen Kraftfahrzeugen und Radfahrern, NZV 1994, 249;

Böhmer, Der Schlußsatz des § 254 Abs. 2 BGB bezieht sich nicht auf unerlaubte Handlungen i.S.d. § 254 Abs. 1 BGB, MDR 1961, 1;

Brambring, Mittäter, Nebentäter, Beteiligte und die Verteilung des Schadens bei Mitverschulden des Geschädigten, 1973;

v. Büren, Schadensminderungspflichten bei der Unfallregulierung, MDR 1997, 318;

Burmann, Zur Haftung des Schädigers für psychische Beeinträchtigungen, wenn der Geschädigte es unterlässt, sich einer (weiteren) Behandlung zu unterziehen, NZV 2015, 283;

Bursch/Jordan, Typische Verkehrsunfälle und Schadensverteilung, VersR 1985, 512;

Carl, Eigenverantwortung und Mitverschulden – die Grenzen der Verkehrssicherungspflicht beim Glatteissturz, VersR 2012, 414;

Dahm, Mitwirkendes Verschulden des Verletzten und Mitverantwortung des Unfallversicherungsträgers im Rahmen des Regressanspruchs gemäß § 640 RVO, zfs 1995, 134;

Dörr, Haftungsverteilung bei Verkehrsunfällen mit Fußgängerbeteiligung, MDR 2012, 503;

Dubischar, Richtiges und Mißverständliches am Begriff der Haftungseinheiten, NJW 1967, 608;

Dunz, Abwägungskriterien bei der Schadensausgleichung, NJW 1964, 2133;

Eilers/Diehl, Haftung des Schädigers für psychische Beeinträchtigungen; Mitverschulden des Geschädigten bei Unterlassen einer weiteren Behandlung, zfs 2015, 435;

Finger, Mitwirkendes Verschulden und Haftung für Dritte, JR 1972, 406;

Fuchs-Wissemann, Mitverschulden durch Unterlassen einer schadensaufhebenden Verjährungseinrede gegenüber einem Dritten, VersR 1997, 427;

Gernhuber, Die Haftung für Hilfspersonen innerhalb des mitwirkenden ­Verschuldens, AcP 152 (1952/1953), 69;

Greger, Der Streit um den Schaden, NZV 1994, 11;

Greger, Haftungsfragen beim Fußgängerunfall, NZV 1990, 409;

Greger, Mitverschulden und Schadensminderungspflicht, NJW 1985, 1130;

Grüneberg, Haftungsquoten bei Verkehrsunfällen, 12. Aufl. 2011;

Gutt, Sturzunfall eines Fahrradfahrers: Haftungsabwägung bei berührungslosem Unfall eines ohne Beleuchtung fahrenden anderen Radfahrers, jurisPR-VerkR 14/2018 Anm. 3;

Häublein, Zur Bewertung des Mitverschuldens des Geschädigten bei Mißachtung der Gurtpflicht, VersR 1999, 163;

J. Hager, Das Mitverschulden von Hilfspersonen und gesetzlichen Vertretern des Geschädigten, NJW 1989, 1640;

Hahn, Wer zahlen will, ist selber schuld? – Die nichterhobene Verjährungseinrede als Grundlage des Mitverschuldens, zfs 2017, 126;

Hartung, Haftungseinheit und Verantwortungsabwägung, VersR 1979, 97;

Henke, Mitverursachung und Mitverschulden, JuS 1988, 753;

Henke, Die Versäumnisse Dritter und die Zurechnung als Mitverschulden des Geschädigten, JuS 1990, 30;

Hentschel, Gurtanlegepflicht trotz Unterbrechung der Fahrt? NJW 2001, 1471;

Hentschel, Änderungen im Haftungsrecht des Straßenverkehrs durch das Zweite Gesetz zur Änderung schadensersatzrechtlicher ­Vorschriften vom 19.7.2002, NZV 2002, 433;

Hinrichs, Die Berücksichtigung des Mitverschuldens bei der Haftung für ­Personenschäden im französischen und deutschen Recht (1991);

Honsell, Die Quotenteilung im Schadensersatzrecht, 1977;

Huber, Kinderschutz versus Opferschutz im Straßenverkehr, NZV 2013, 6;

Jahnke, Nothelfer und Verkehrsunfall, NJW-Spezial 2013, 201;

Juristische Zentrale des ADAC, Mobil telefonieren im Auto, DAR 2001, 1459;

Keller, Mitverschulden als Generalklausel und als Spezialkorrektur von Einzelhaftungsnormen im deutschen, schweizerischen und französischen Recht, Diss. (1965);

G. Kirchhoff, Haftungsfragen bei Beteiligung Dritter am Verkehrsunfall, NZV 2001, 361;

Kleindienst, Zur Bedeutung des § 278 BGB bei mitwirkendem Verschulden, JZ 1957, 457;

Kleindienst, Die entsprechende Anwendung des § 278 BGB bei mitwirkendem Verschulden, NJW 1960, 2028;

Kornas, Der Regress des Kfz-Haftpflichtversicherers – Fahruntüchtigkeit, NJW-Spezial 2013, 73;

Koziol, Die Mitverantwortlichkeit des Geschädigten: Spiegelbild – oder Differenzierungsthese?; FS Deutsch 2009, 781;

Kraft/Giermann, Die Einrede der Verjährung als Obliegenheit i.S.d. § 254 Abs. 2 BGB, VersR 2001, 1475;

Krenberger, Kein Halten“müssen“ mehr beim Handyverstoß, juisPR-VerkR 12/2019, Anm. 3;

Krumbholz/Paul/Brüseken, Haftungsquoten bei typischen Verkehrsunfällen, NZV 1988, 168;

Landtscheidt, Schadensersatz und Sicherheitsgurt, NZV 1988, 7;

Lang, Ausgleichsanspruch nach § 426 Abs. 2 BGB zwischen gesamtschuldnerisch für einen Verkehrsunfall haftenden Kraftfahrt-Haftpflichtversicherern, jurisPR-VerkR 16/2018 Anm. 1;

Lang, Minderjährigenschutz versus Schutz...

Das ist nur ein Ausschnitt aus dem Produkt Deutsches Anwalt Office Premium. Sie wollen mehr? Dann testen Sie hier live & unverbindlich Deutsches Anwalt Office Premium 30 Minuten lang und lesen Sie den gesamten Inhalt.


Meistgelesene beiträge