| Wettbewerb

Zweimal Gold bei Berufe-WM

Die Berufe-WM World Skills auf dem Leipziger Messegelände
Bild: WorldSkills International

In Leipzig ist die Berufe-WM World Skills zu Ende gegangen – mit großem Erfolg für das deutsche Team: Insgesamt landete es auf Rang sieben. Erfolgreichste Nation war dieses Jahr Südkorea.

Vom 2. bis 7. Juli 2013 sind in Leipzig junge Fachkräfte aus 53 Ländern und Regionen gegeneinander angetreten, um Weltmeister in ihrem Beruf zu werden. Mit großem Erfolg für die deutschen Teilnehmer: Insgesamt konnte sich das Team über zwei Gold-, fünf Silber- und vier Bronzemedaillen freuen. Die deutschen Goldmedaillen gingen der Gewinnerliste auf www.worldskillsleipzig2013.com zufolge an Björn Bohmfalk in der Disziplin Fliesenlegen und an Andreas  Schenk bei den Stuckateuren und Trockenbauern. "Wir hatten vor allem dort große Erfolge, wo Teamwork und technisches Können gefragt sind", kommentierte der Sprecher der deutschen Nationalmannschaft Jörg Wehrmann die Erfolge seines Teams.

Die meisten Medaillen konnte das Team aus Südkorea mit nach Hause nehmen, auf den zweiten Platz des Medaillenspiegels kam die Schweiz und auf Platz drei die Teilnehmer aus der chinesischen Region Taiwan.

Über World Skills

Die Organisation World Skills führt die Berufe-WM alle zwei Jahre durch. Dabei sein können alle Fachkräfte bis zum Alter von 22 Jahren. An der WM nehmen nach Auskunft des Veranstalters zweijährlich bis zu 65 verschiedene Länder und Regionen teil. Die nächste World Skills findet 2015 in São Paulo statt.

Die Ergebnisliste und den Medaillenspiegel der diesjährigen World Skills können Sie einsehen unter www.worldskillsleipzig2013.com.

Schlagworte zum Thema:  Wettbewerb, Gold

Aktuell

Meistgelesen