25.09.2015 | Top-Thema HR Next Generation Award 2015

Der Gewinner steht fest

Initiatoren HR Next Generation Award 2014

Kapitel
Der Gewinner des HR Next Generation Award 2015: Florian Conradi (Mitte).
Bild: recklinghausen, lux-fotografen

Florian Conradi von EnBW Energie Baden-Württemberg ist der Gewinner des HR Next Generation Award 2015. Die Teilnehmer des DGFP-Lab in Berlin wählten den Programmleiter Konzerntrainees und Referent Sonderaufgaben Personalentwicklung nach seiner eindrucksvollen Präsentation zum Sieger.

"Eines Tages werden wir alt sein und erkennen: Mut steht am Anfang eines Handelns, Glück am Ende." Das war die Botschaft des "Mut Slam", mit dem Florian Conradi gemeinsam mit seiner EnBW-Kollegin Christiane Schwarzer ihre Einstellung zur HR-Arbeit den Teilnehmern des DGFP-Lab vorstellte.

Mit dieser, an einen "Poetry Slam" angelehnten Präsentation überzeugten sie das Publikum. Die Teilnehmer entschieden sich schließlich für den studierten Maschinenbauer, der erst 2013 in den Personalbereich wechselte, als Gewinner. Conradi reichte den Preis jedoch gleich an seine Kollegin Christiane Schwarzer weiter, die seiner Ansicht nach mindestens so viel wie er zur erfolgreichen Präsentation beigetragen hatte.

Innovative HR-Arbeit mit Leidenschaft

Auch die anderen Präsentationen der Finalisten waren sehr lebendig. Alle fünf Final-Teilnehmer des HR Next Generation Awards bewiesen in ihren Beiträgen, dass sie mit Leidenschaft und hoher fachlicher Expertise eine innovative Personalarbeit betreiben. Für den professionellen Auftritt hatte ein vorheriges Coaching der Finalisten durch Frank Edelkraut von der Mentus GmbH gesorgt.

Florian Keppeler vom Landratsamt Lindau zeigte unter der Headline "Aus Teichenten Talente machen" auf, wie wichtig ein fortschrittliches Talentmanagement im öffentlichen Dienst ist. Cindy Benzing von Heraeus Chemicals und Heraeus Electronics beschrieb in "How HR can make a difference", wie das Unternehmen mit innovativer Personalarbeit seine Neuausrichtung schaffte. Sabine Burmeister von der Deutschen Telekom/T-Systems MMS gab eine energiegeladene Präsentation zum Thema "Motivate, Activate, Create" und stellte die von ihr entwickelte Hochschulkampagne "Blind Applying" vor.

Die junge Personalszene hatte die Wahl

Die Live-Präsentationen vor den gut 250 Teilnehmern des DGFP-Lab machten die Besonderheit des HR Next Generation Award 2015 aus. Die junge Personalszene hatte selbst die Möglichkeit, unter den fünf Finalisten den Preisträger zu küren – per App auf ihrem Smartphone.

Die Wahl fiel den Teilnehmern sicherlich nicht leicht, denn das Teilnehmerfeld des diesjährigen Awards war hochkarätig. Das bestätigte auch Katharina Heuer, Geschäftsführerin der Deutschen Gesellschaft für Personalführung e.V.: "Wir sind sehr zufrieden mit der Qualität der eingereichten Bewerbungen."

Insgesamt 24 junge Personalprofis aus 21 Unternehmen aller Größe hatten sich für den Nachwuchspreis beworben. Nach Sichtung der Unterlagen und von zeitversetzten Videointerviews wählte eine Expertenjury aus dem Bewerberfeld die fünf Kandidaten aus, deren verantwortungsvolle Projekte, Innovationsfähigkeit, Fachkompetenz, Präsentationskompetenz und Initiative sie am meisten überzeugt hatten. Und diese fünf zeigten mit ihren Präsentationen am Abend des DGFP-Lab, dass die Jury richtig entschieden hatte.

Die Förderer des HR Next Generation Award 2015

Ziel des HR Next Generation Award ist es, den jungen Talenten öffentlich Anerkennung zu zollen, die Bedeutung des Personalwesens für den Unternehmenserfolg hervorzuheben und das Berufsfeld als Karrieremöglichkeit für Einsteiger bekannt zu machen.

Das alles  ermöglicht ein Netzwerk engagierter Förderer des Preises. Der HR Next Generation Award ist eine Initiative des Personalmagazins aus der Haufe Gruppe zusammen mit der Messe "Zukunft Personal", den Young Professionals der Initiative Wege zur Selbst-GmbH, der Deutschen Gesellschaft für Personalführung (DGFP) sowie den Talent-Management-Spezialisten der Promerit AG. Unterstützt wird der Prozess zudem von Viasto, dem Experten für zeitversetzte Videos in der Personalauswahl, und der Mentus GmbH, mit deren Profis die Finalisten ihren Auftritt vorbereiten.


Weitere Informationen zu den Finalisten, der Jury, dem Bewerbungsprozess, den Auswahlkriterien und den Vorjahres-Preisträgern finden Sie hier. 

Haufe Online Redaktion

HR Next Generation Award