Studie #whatsnext2020: Herausforderungen für das BGM

Mehr als 1.000 Unternehmen und öffentliche Einrichtungen haben sich schon an der Studie #whatsnext2020 beteiligt, wegen der großen Nachfrage wurde der Umfragezeitraum nun verlängert. Nehmen auch Sie bis zum 31. März 2020 an Deutschlands größter Studie zum Betrieblichen Gesundheitsmanagement (BGM) teil und erhalten Sie einen individuellen Feedbackreport zum BGM in Ihrem Unternehmen.

Welche Herausforderungen birgt die digitale Arbeitswelt für die Gesundheit der Beschäftigten und Unternehmen? Wie wirken sich mobiles Arbeiten, agile Arbeitsmethoden, neue Führungsmodelle oder auch digitaler Stress langfristig aus? Die Vertiefungsstudie "#whatsnext2020 – Erfolgsfaktoren für gesundes Arbeiten in der digitalen Arbeitswelt" will die größten Handlungs- und Problemfelder für ein zukunftsfähiges BGM identifizieren. Der Online-Fragebogen enthält unter anderem Fragen zu den Trendthemen "Lebenslanges Lernen" und "Mobilität und Homeoffice" sowie zu Ablenkungen am Arbeitsplatz ("Konzentriertes Arbeiten").

#whatsnext2020: Studie zum Betrieblichen Gesundheitsmanagement der Zukunft

Die Nachfrage war so groß, dass die Studienautoren die Umfrage bis zum 31. März 2020 verlängert haben. Mehr als 1.000 Unternehmen und öffentliche Einrichtungen haben bereits teilgenommen. Unternehmen, die sich an der Umfrage beteiligen, erhalten kostenlos den Online-Studienband mit den zentralen Ergebnissen der Studie und einen individuellen Feedbackreport zum BGM im eigenen Unternehmen.

Die Befragung ist anonym und findet ausschließlich online statt. Den anonymisierten Feedbackreport können die Teilnehmer über eine verschlüsselte Codierung datenschutzgerecht auf einer Downloadplattform herunterladen. Zusätzlich können sie an der Verlosung hochwertiger Gesundheitsleistungen der Techniker Krankenkasse (TK) und des Instituts für Betriebliche Gesundheitsberatung (IFBG) teilnehmen.

Auswirkungen der digitalen Arbeitswelt auf die Gesundheit von Beschäftigten

Die der aktuellen Umfrage vorangegangene Studie "#whatsnext - Gesund Arbeiten in der digitalen Arbeitswelt" entstand 2017 als Kooperation der TK mit dem IFBG sowie der Haufe Group und war die bislang größte Trendstudie in Deutschland zum BGM. (Lesen Sie hier mehr zu den Studienergebnissen von 2017.) Mit der Vertiefungsstudie #whatsnext2020 sollen nun konkrete Ansatzpunkte für ein zukunftssicheres BGM herausgearbeitet werden. Studienleiterin Wiebke Arps aus dem Gesundheitsmanagement der TK: "Mit der neuen Studie möchten wir nicht nur erfahren, welche Gesundheitsthemen in den Betrieben von Bedeutung sind, sondern wir wollen es genau wissen. Welche Angebote gibt es bereits? Welche Zielgruppe soll erreicht werden? Und vor allem, wo bestehen noch Bedarfe?"

#whatsnext2020 – jetzt teilnehmen

Der Befragungszeitraum zur Studie #whatsnext2020 ist am 31. März 2020 abgelaufen.