Vollversicherungsschutz in ... / 6.3 Steuerliche Berücksichtigung der Beiträge

Seit Inkrafttreten des Bürgerentlastungsgesetzes können die Beiträge zur PKV in unbegrenzter Höhe und für alle Familienmitglieder steuerlich geltend gemacht werden. Berücksichtigt werden dabei die Kosten für jene Vertragsbestandteile, die mit dem Leistungsumfang der GKV vergleichbar sind. Eine entsprechende Berechnung erhält jeder steuerpflichtige Privatversicherte jährlich von seinem Unternehmen. Steuerlich nicht berücksichtigt werden – wie bei den GKV-Versicherten – die Beiträge für Krankentagegeld. Beitragsrückerstattungen werden den Ausgaben zur PKV gegengerechnet.

Das ist nur ein Ausschnitt aus dem Produkt Haufe Personal Office Platin. Sie wollen mehr? Dann testen Sie hier live & unverbindlich Haufe Personal Office Platin 30 Minuten lang und lesen Sie den gesamten Inhalt.


Meistgelesene beiträge