Zur Verbesserung der Arbeitsbedingungen gehört das Begehen der Arbeitsplätze mit dem Ziel, sowohl das Arbeitsumfeld als auch den Arbeitsplatz und die Arbeitsbedingungen zu verbessern.

 
Hinweis

Krankheitsursachen

Die Hauptursachen von Erkrankungen sind Muskel- und Skeletterkrankungen gefolgt von Verletzungen, Atemwegserkrankungen und psychischen Erkrankungen. Die psychischen Erkrankungen verursachen die längsten Ausfallzeiten mit 28,5 Tagen je Fall.[1] Die Fehlzeiten aufgrund psychischer Erkrankungen haben seit 2004 um 91 % zugenommen. In den letzten 6 Jahren sind in Deutschland die Krankheitstage wegen Stress und Burnout um das 9-fache gestiegen.

Besonders häufig sind Skelett-, Muskel- und Atemwegserkrankungen Verursacher von Fehlzeiten. Deren Reduzierung (aber auch anderer Krankheitsbilder) kann nachhaltig auch durch folgende Maßnahmen (je nach Tätigkeit) gefördert werden:

  • Einschränkung von Nachtarbeit,
  • Abbau von Schaukel-Wechseldiensten und Überstunden,
  • Einführung von Vertrauensarbeitszeit oder flexiblen Arbeitszeitmodellen,
  • Anpassung der Aufbau- und Ablauforganisation des Unternehmens,
  • Aufwendungen für eine ergonomischere Einrichtung der Arbeitsplätze,
  • Verbesserungen am Raumklima (Beleuchtung und Belüftung).
[1] Quelle: Fehlzeitenreport 2018 www.wido.de

Das ist nur ein Ausschnitt aus dem Produkt Haufe Personal Office Platin. Sie wollen mehr? Dann testen Sie hier live & unverbindlich Haufe Personal Office Platin 30 Minuten lang und lesen Sie den gesamten Inhalt.


Meistgelesene beiträge