Mitarbeiterbeurteilung als ... / 4.3 Besprechen

Das Beurteilungsgespräch ist eine wesentliche Voraussetzung für die Akzeptanz des Beurteilungsergebnisses durch die Beurteilten. Beurteiler und Beurteilter tauschen sich über die beiderseitigen Erwartungen und Bewertungen aus. Dadurch werden die Transparenz des Verfahrens für den Mitarbeiter sichergestellt und die abgeleiteten Folgemaßnahmen nachvollziehbar.

Der Erfolg eines Beurteilungsgesprächs als Instrument der Mitarbeiterführung und -förderung hängt stark von einer sorgfältigen Vorbereitung ab. Angesichts der weitreichenden Konsequenzen, die eine Beurteilung für die weitere Entwicklung des Beurteilten mit sich bringen kann, darf diese nicht vernachlässigt werden. Das Gespräch sollte dem Mitarbeiter frühzeitig angekündigt werden, damit auch ihm ausreichend Zeit zur Vorbereitung bleibt.

 
Checkliste: Sind Sie gut vorbereitet?
  • Habe ich während des Beurteilungszeitraums regelmäßig und fortlaufend beobachtet?
  • Liegt meiner Bewertung eine ausreichende Anzahl von Einzelbeobachtungen zugrunde?
  • Habe ich meine Beobachtungsprotokolle regelmäßig geführt?
  • Habe ich meiner Beurteilung den richtigen Bewertungsmaßstab zugrunde gelegt?
  • Habe ich mich von meinen Idealvorstellungen leiten lassen?
  • Kann ich Beurteilungsfehler weitestgehend ausschließen?
  • Bin ich in der Lage, meine Bewertungen sachlich zu begründen und zu erläutern?

Das ist nur ein Ausschnitt aus dem Produkt Haufe Personal Office Platin. Sie wollen mehr? Dann testen Sie hier live & unverbindlich Haufe Personal Office Platin 30 Minuten lang und lesen Sie den gesamten Inhalt.


Meistgelesene beiträge