Einstweiliger Rechtsschutz ... / 3.5 Anspruch auf Erteilung eines Zeugnisses

Der Anspruch des Arbeitnehmers auf Erteilung eines Zeugnisses kann sich sowohl auf ein einfaches Zeugnis als auch auf ein qualifiziertes Zeugnis erstrecken, wobei sich Letzteres auch auf die Führung und die Leistungen des Arbeitnehmers bezieht.

Hat der Arbeitgeber überhaupt kein Zeugnis erteilt, steht dem Arbeitnehmer regelmäßig ein Verfügungsgrund zu, da das Zeugnis Grundlage für Bewerbungen des Arbeitnehmers ist und ihm nicht zugemutet werden kann, damit bis zum Ende des Hauptsacheverfahrens abzuwarten.

Mangels Eilbedürftigkeit liegt in der Regel kein Verfügungsgrund vor, wenn sich der Arbeitnehmer lediglich gegen einzelne Formulierungen des Arbeitszeugnisses wendet, es sei denn, das Zeugnis enthält besonders unsachliche Formulierungen.

Das ist nur ein Ausschnitt aus dem Produkt Haufe Personal Office Platin. Sie wollen mehr? Dann testen Sie hier live & unverbindlich Haufe Personal Office Platin 30 Minuten lang und lesen Sie den gesamten Inhalt.


Meistgelesene beiträge