| Niedersachsen

Frauen sollen Hälfte der Chefposten im öffentlichen Dienst bekommen

Mehr Frauen in Führungspositionen erwünscht.
Bild: Hewlett Packard

Die niedersächsische Landesregierung will den Anteil von Frauen in Führungsposten im öffentlichen Dienst möglichst schnell auf 50 Prozent erhöhen.

Das niedersächsische Kabinett hat nach Angaben der Staatskanzlei einen Aktionsplan beschlossen, der einen entsprechenden Frauenanteil in allen Hierarchiestufen zum Ziel hat. Dazu solle unter anderem das Gleichberechtigungsgesetz novelliert werden.

Künftig sollten Frauen bei gleicher Eignung männlichen Bewerbern vorgezogen werden, sofern der Frauenanteil unter 50 Prozent liege. Derzeit liegt der Frauenanteil im Land in leitenden Posten bei Ministerien und Behörden bei nur knapp über 25 Prozent.

Schlagworte zum Thema:  Niedersachsen, Öffentlicher Dienst, Frauenquote

Aktuell

Meistgelesen