Mehr Auszubildende für Finanzämter in Thüringen

In Thüringen soll künftig mehr Personal für die Finanzämter ausgebildet werden. Das Finanzministerium plant, bis zu 150 Ausbildungs- und Studienplätze pro Jahr im Zeitraum von 2021 bis 2029 zu vergeben.

Nach Angaben des Finanzministeriums gebe es derzeit jährlich etwa 125 Ausbildungsstellen. Im August würden 50 Anwärter ein Studium und 71 eine Ausbildung in der Thüringer Steuerverwaltung beginnen.

«Unsere Bewerber erhalten in Thüringen eine heimatnahe Ausbildung und können sich auf einen sicheren Arbeitsplatz mit flexiblen Arbeitszeiten freuen», sagte Finanzministerin Heike Taubert (SPD) nach Ministeriumsangaben.

Großes Interesse an Ausbildung bei Finanzämtern

Die Ausbildung in der Finanzverwaltung ist bei jungen Leuten gefragt. Während vor allem das Handwerk und die Industrie über zu wenige Lehrstellenbewerber klagen, drängen junge Leute in den Landesdienst. Laut Finanzministerium gab es in den vergangenen Jahren für die ausgeschriebenen Ausbildungsstellen jährlich mehr als 1000 Bewerber.

Schlagworte zum Thema:  Ausbildung, Finanzamt, Thüringen