09.06.2016 | Berlin

Berliner Beamte bekommen mehr Geld

Besoldungserhöhungen ab August 2016 für Berliner Beamte.
Bild: MEV Verlag GmbH, Germany

Berliner Beamte bekommen ab August mehr Geld. Dies wurde am 8.6.2016 im Abgeordnetenhaus beschlossen. Die Gehälter sollen um drei Prozent erhöht werden. Außerdem werden wieder Jubiläumszuwendungen gezahlt.

Bei der Erhöhung der Bezüge sollen die unteren Lohngruppen verhältnisweise stärker profitieren, teilten die innenpolitischen Sprecher Frank Zimmermann (SPD) und Robbin Juhnke (CDU) mit. Sie sollen in jedem Fall 75 Euro mehr bekommen, auch wenn die beschlossene Erhöhung eigentlich weniger für sie vorsähe. Der innenpolitische Sprecher der Grünen, Benedikt Lux, ergänzte, SPD- und CDU-Fraktion hätten damit einem Antrag seiner Partei zugestimmt.

Wieder Zahlungen bei Dienstjubiläen

Beamte und Richter in Berlin sollen zudem bei Dienstjubiläen künftig wieder einen Bonus aus der Landeskasse bekommen. Nach einer Dienstzeit von 25 Jahren soll es 350 Euro geben, nach 40 Jahren 450 Euro und nach 50 Jahren im Landesdienst 550 Euro.

Die Innenverwaltung rechnet nach früheren Angaben mit jährlichen Mehrkosten von rund 1,5 Millionen Euro. In anderen Bundesländern und auch beim Bund gibt es ähnliche Regelungen. Berlin hatte die Zahlungen zum Januar 2005 abgeschafft.

Schlagworte zum Thema:  Berlin, Beamte

Aktuell

Meistgelesen