Land- und Forstwirte / 8 Unrichtiger Steuerausweis in der Rechnung

Pauschalierende Landwirte sind zur Angabe des Entgelts und des darauf entfallenden Steuerbetrags verpflichtet. Weist der Abnehmer in einer Gutschrift die Steuer zu hoch aus, muss der Land- und Forstwirt den zu hoch ausgewiesenen Steuerbetrag an das Finanzamt abführen. Das Gleiche gilt, wenn der Landwirt für eine gar nicht erbrachte Leistung in einer Rechnung Umsatzsteuer gesondert ausweist. In beiden Fällen kann jedoch der Rechnungsaussteller eine berichtigte Rechnung (ohne Umsatzsteuerausweis) erteilen; dann entfällt diese Steuer.

 
Wichtig

Vorsteuerabzug nur in Höhe des Durchschnittssteuersatzes

Der Leistungsempfänger erhält auf die ihm gesondert in Rechnung gestellte Steuer nur bis zur Höhe des nach § 24 UStG geltenden Steuersatzes den Vorsteuerabzug.

Das ist nur ein Ausschnitt aus dem Produkt Haufe Finance Office Premium. Sie wollen mehr? Dann testen Sie hier live & unverbindlich Haufe Finance Office Premium 30 Minuten lang und lesen Sie den gesamten Inhalt.


Meistgelesene beiträge