In einem neueren BMF-Schreiben[1] hat sich die Finanzverwaltung zur Nutzungsdauer von Computerhardware und Software geäußert. Für die nach § 7 Abs. 1 Satz 1 EStG anzusetzende Nutzungsdauer "kann" für die in Rz. 2 ff. des BMF-Schreibens aufgeführten materiellen Wirtschaftsgüter "Computerhardware" sowie die in Rz. 5 des BMF-Schreibens näher bezeichneten immateriellen Wirtschaftsgüter "Betriebs- und Anwendersoftware" eine betriebsgewöhnliche Nutzungsdauer von einem Jahr zugrunde gelegt werden[2].

 
Wichtig

Kannbestimmung

Aufgrund der Formulierung ist davon auszugehen, dass es sich bei der Nutzungsdauer von einem Jahr um eine sog. "Kannbestimmung" handelt. Das bedeutet, dass der Steuerpflichtige von der Inanspruchnahme der Abschreibungserleichterung Gebrauch machen kann, aber nicht muss[3]. Diese Betrachtung ist u. a. in Verlustjahren steuerlich günstig.

 
Praxis-Tipp

Keine zeitanteilige AfA, sondern voller Abzug im Anschaffungsjahr

Die Anschaffungs- bzw. Herstellungskosten von Wirtschaftsgütern des Anlagevermögens, deren Nutzungsdauer 12 Monate nicht übersteigt (sog. kurzlebige Wirtschaftsgüter), unterliegen nicht der AfA, sondern stellen in voller Höhe sofort abziehbare Betriebsausgaben (§ 4 Abs. 4 EStG) dar. Die Anschaffungs- oder Herstellungskosten von kurzlebigen Wirtschaftsgüter sind auch dann in voller Höhe im Wirtschaftsjahr der Anschaffung oder Herstellung abzuziehen, wenn sie in der 2. Hälfte des Wirtschaftsjahrs angeschafft oder hergestellt werden und ihre Nutzungsdauer über den Bilanzstichtag hinausreicht[4].

Das BMF-Schreiben findet erstmals Anwendung für Wirtschaftsjahre, die nach dem 31.12.2020 enden. Noch bilanzierte Restwerte "können" in der Steuerbilanz für 2021 bzw. bei abweichendem Wirtschaftsjahr 2020/2021 vollständig abgeschrieben werden (Wahlrecht!)[5]. Diese Regelungen gelten für den Bereich des Werbungskostenabzugs, also für Wirtschaftsgüter des Privatvermögens, entsprechend[6].

Die Verwaltungsanweisung zur Bilanzierung von ERP-Software[7] sowie die Regelung unter 6.14.3.2 der AfA-Tabelle für die allgemein verwendbaren Anlagegüter[8] sind letztmals für Wj. anzuwenden, die vor dem 1.1.2021 enden[9].

Das ist nur ein Ausschnitt aus dem Produkt Haufe Finance Office Premium. Sie wollen mehr? Dann testen Sie hier live & unverbindlich Haufe Finance Office Premium 30 Minuten lang und lesen Sie den gesamten Inhalt.


Meistgelesene beiträge