05.10.2015 | Serie Campus for Controlling 2015

Kundenorientierung im Controlling durch die „OSCAR“-Philosophie

Serienelemente
Bild: Kai Myller, Koblenz

Im Rahmen des 9. WHU Campus for Controlling 2015 stellte Volker Hagemann, Bereichsleiter Controlling bei der Leica Camera AG, das Projekt „OSCAR“ vor. Die drei Ziele des Projekts war eine kundenorientierte Controlling-Organisation zu etablieren, Anfragen und Berichte zu standardisieren, sowie einen interaktiven Zugriff auf Zahlen und Berichte in Meetings zu ermöglichen.

Etablierung einer kundenorientierten Controlling-Organisation

Die Leica Camera AG als Premiumhersteller von Kameras und Sportoptikprodukten stand durch Fehlentscheidungen bei der Digitalisierung und historische Entwicklungen vor zahlreichen Problemen, auch im Controlling. Dort gab es eine Vielzahl von Ansprechpartnern, die beispielsweise jeweils nur zum Vertrieb oder den Vorratsbeständen oder der Produktion Aussagen treffen konnten. Darüber hinaus waren Manageranfragen unpräzise formuliert und die entsprechenden Rückmeldungen in Art und Umfang sehr unterschiedlich.

Um diese Probleme zu lösen, entwickelte Volker Hagemann, Bereichsleiter Controlling bei der Leica Camera AG das Konzept OSCAR, bei dem innerhalb des Controllings eine Rollenverteilung etabliert wurde: OSCAR steht für One Segment Controller All Reports).

  • Die Business Partner sind kommunikativ und menschenorientiert, müssen dafür aber weniger analytische Fähigkeiten mitbringen. Sie sind zentrale Ansprechpartner für die Manager der Ressorts. Somit gab es für jedes Resort nur noch einen Ansprechpartner, der aber alle Fragen beantworten konnte. Die Interaktion mit dem Management wurde dadurch deutlich kundenorientierter.
  • Die Fachexperten fungieren weiterhin als fachliche Ansprechpartner für bestimmte Anwendungen wie Einkauf oder Beteiligungen.

Verbesserung der Unternehmenssteuerung durch  interaktiven Zugriff auf Zahlen

Zur Erreichung des zweiten Zieles, der Standardisierung von Anfragen und Berichten, wurden Anwendungen, Kennzahlen, Parameter und auch Filter detailliert definiert. Dadurch konnte die Kommunikation zwischen Manager und Controller (in der Rolle des Business Partners) erheblich präzisiert und somit auch verbessert werden.

Diese einheitliche Basis erlaubte es im nächsten Schritt, die Zahlen, Informationen und Berichte online und aktuell zur Verfügung stellen zu können. Über Touch-Bildschirme wurde die Voraussetzung geschaffen, um in Konferenzräumen darauf zuzugreifen. Die Auswahlmöglichkeiten erlaubten eine flexiblere Nutzung je nach Interaktionsverlauf, wodurch auch das dritte Ziel erreicht wurde. Insgesamt führte OSCAR damit zu einer besseren Unternehmenssteuerung und höheren Anerkennung beim Management.

Schlagworte zum Thema:  Controlling, Veranstaltung, Management

Aktuell

Meistgelesen