Baustelleneinrichtung / 7 Einrichtungen zur Ersten Hilfe

Als Einrichtungen und Mittel zur Ersten Hilfe müssen auf der Baustelle vorhanden sein:

  • Ersthelfer (ca. 10 % der Beschäftigten) mit der Grundausbildung von mind. 8 Doppelstunden. Fortbildung innerhalb von 2 Jahren mit mind. 4 Doppelstunden,
  • Meldevorrichtungen, über die Hilfe herbeigerufen werden kann (Telefon, Funk u. a.),
  • Erste-Hilfe-Mittel (Verbandkasten),
  • Verbandbuch/Rettungsblock,
  • Rettungstransportmittel (Krankentrage, ab 21 Beschäftigten),
  • Sanitätsraum (ab 51 Beschäftigten), in dem Erste Hilfe geleistet oder die ärztliche Erstversorgung durchgeführt wird,
  • Betriebssanitäter (ab 101 Beschäftigten) mit der Ausbildung für den Sanitätsdienst. Es können z. B. auch Rettungssanitäter oder Rettungsassistenten der Hilfsorganisationen (DRK, ASB, JUH, MHD) eingesetzt werden.

Die Standorte der Verbandkästen, Krankentragen und des Sanitätsraumes sowie Namen und Aufenthaltsort der Ersthelfer bzw. Betriebssanitäter und eine Anleitung zur Ersten Hilfe mit Rufnummern und Adressen des Rettungsdienstes, des Krankenhauses, sowie des Notarztes müssen auf der Baustelle gut sichtbar ausgehängt werden.

Das ist nur ein Ausschnitt aus dem Produkt Arbeitsschutz Office Professional. Sie wollen mehr? Dann testen Sie hier live & unverbindlich Arbeitsschutz Office Professional 30 Minuten lang und lesen Sie den gesamten Inhalt.


Meistgelesene beiträge