Weimann/Lang, Umsatzsteuer ... / 10.1 Besteuerung nach vereinbarten Entgelten
 

Rz. 41

Grundsätzlich gilt in Portugal das Prinzip der Besteuerung nach vereinbarten Entgelten.

Bei der Lieferung von Gegenständen entsteht die Umsatzsteuer grundsätzlich mit Verschaffung der Verfügungsmacht bzw. bei Warenbewegung mit deren Ende (vgl. Art. 7 CIVA).

 

Rz. 42

Bei Dienstleistungen entsteht die Umsatzsteuer mit Erbringung der Dienstleistung (vgl. Art. 7 CIVA). Eine Umsatzsteuerrechnung ist innerhalb von fünf Werktagen nach Leistungserbringung auszustellen (vgl. Art. 36 CIVA).

 

Rz. 43

Wird eine Anzahlung geleistet, entsteht die Umsatzsteuer entsprechend mit deren Erhalt. In diesem Fall ist am Tag des Zahlungseingangs eine Umsatzsteuerrechnung auszustellen (vgl. Art. 36 CIVA).

 

Rz. 44

Bei Dauerleistungen gilt die Leistung in dem Zeitpunkt als erbracht, in dem die Zahlung fällig ist. Wurde keine Fälligkeit vereinbart, oder beträgt die Zeit zwischen den Fälligkeitsterminen mehr als ein Kalenderjahr, so entsteht die anteilige Steuer am Ende eines jeden Zwölfmonatszeitraums (vgl. Art. 7 CIVA).

 

Rz. 45

Die Steuer auf innergemeinschaftliche Erwerbe entsteht am 15. Kalendertag des auf den Wareneingang folgenden Monats. Erstellt der Lieferant zu einem früheren Zeitpunkt eine Rechnung, so entsteht die Steuer im Zeitpunkt der Rechnungserstellung. Dies gilt nicht für Anzahlungsrechnungen (vgl. Art. 13 RITI).

Das ist nur ein Ausschnitt aus dem Produkt Weimann, Umsatzsteuer - national und international (Schäffer-Poeschel). Sie wollen mehr? Dann testen Sie hier live & unverbindlich Weimann, Umsatzsteuer - national und international (Schäffer-Poeschel) 30 Minuten lang und lesen Sie den gesamten Inhalt.


Meistgelesene beiträge