Seit Ende 2022 steht die generative KI-Anwendung ChatGPT weltweit in den Schlagzeilen. Manche Experten sprechen positiv von einem neuen "iPhone-Moment", von einem neuen "Internet-Moment" oder sehen andererseits sogar die Menschheit bedroht. Klar ist: KI-Anwendungen werden sich in allen Lebensbereichen ausbreiten. Die Steuerberatung wird dabei keine Ausnahme sein. Grund genug für die Haufe Steuerredaktion, sich intensiv mit den neuen Möglichkeiten auseinanderzusetzen.

Die Haufe Steuerredaktion hat sich im März 2023 zusammen mit Kollegen aus anderen Redaktionen Gedanken über die Einsatzmöglichkeiten von ChatGPT gemacht und dazu tiefgreifende Tests durchgeführt. Dabei standen neben Fragen, wie die Anwendung für die redaktionelle Arbeit und die Verbesserung und Weiterentwicklung unserer Datenbanken genutzt werden kann, auch die Einsatzmöglichkeiten in den Steuerkanzleien im Vordergrund. Im Rahmen der Tests wurde außerdem eine Redaktionsrichtlinie zum Einsatz von künstlicher Intelligenz entwickelt. Nachfolgend geben wir hier einen ersten Einblick in unsere Erfahrungen und geben eine Einschätzung ab, was ChatGPT & Co. für die Steuerberatung bedeuten.

Das ist nur ein Ausschnitt aus dem Produkt Steuer Office Premium. Sie wollen mehr?

Anmelden und Beitrag in meinem Produkt lesen


Meistgelesene beiträge