Reuber, Die Besteuerung der... / 2.2 Vorsteuer
 

Rz. 7

Stand: EL 104 – ET: 09/2017

Werden der Musikkapelle von anderen Unternehmern Umsatzsteuerbeträge in Rechnung gestellt, können diese beim Vorliegen der persönlichen und sachlichen Voraussetzungen (insbesondere ordnungsgemäße Rechnung nach § 14 UStG, Anhang 5) als Vorsteuer geltend gemacht werden. Die Umsatzsteuerzahllast vermindert sich durch den Abzug dieser Beträge entsprechend. Es kann im Saldo sogar ein Vorsteuererstattungsanspruch entstehen. Werden die eigenen Umsätze ohne Umsatzsteuer berechnet, weil eine Steuerbefreiungsvorschrift eingreift (beispielsweise § 4 Nr. 20 Buchst. a UStG, Anhang 5), ist der Vorsteuerabzug ausgeschlossen (s. § 15 Abs. 2 UStG, Anhang 5).

Das ist nur ein Ausschnitt aus dem Produkt Reuber, Die Besteuerung der Vereine. Sie wollen mehr? Dann testen Sie hier live & unverbindlich Reuber, Die Besteuerung der Vereine 30 Minuten lang und lesen Sie den gesamten Inhalt.


Meistgelesene beiträge