15.09.2016 | BFH Überblick

Alle am 14.9.2016 veröffentlichten Entscheidungen

Bild: Q.pictures ⁄

Am 14.9. 2016 hat der BFH 7 Entscheidungen zur Veröffentlichung freigegeben.

Kompakt und aktuell: Jeden Donnerstag finden Sie auf Ihrem Steuerportal einen Überblick der am Vortag vom Bundesfinanzhof veröffentlichten Entscheidungen. Am folgenden Montag finden Sie hier Verlinkungen auf die Kurzkommentierungen zu den wichtigsten Entscheidungen. Entscheidungsdatum und Aktenzeichen sind mit den Volltexten auf der Homepage des Bundesfinanzhofs verlinkt. 

Thema

Entscheidung

Datum und Az.

Keine Kürzung des Sonderausgabenabzugs um Bonuszahlungen der Krankenkasse

Zur Kommentierung

Der für Krankenversicherungsbeiträge (Basisversorgung) zustehende Sonderausgabenabzug ist nicht um Zahlungen zu kürzen, die von der Krankenkasse im Rahmen eines Bonusprogramms geleistet werden.

Urteil v. 1.6.2016, X R 17/15

Ausgleichszahlung für rechtswidrig geleistete Mehrarbeit ist Arbeitslohn

Zur Kommentierung

Entschädigungszahlungen, die ein Arbeitnehmer für rechtswidrige geleistete Mehrarbeit erhält, sind kein Schadensersatz, sondern steuerpflichtiger Arbeitslohn.

Urteil v. 14.6.2016, IX R 2/16

Kein häusliches Arbeitszimmer bei Abtrennung durch Raumteiler

Zur Kommentierung

Kein Betriebsausgabenabzug für einen durch ein Sideboard vom Wohnbereich abgegrenzten Arbeitsbereich.

Urteil v. 22.3.2016, VIII R 10/12

Kein Betriebsausgabenabzug für in die häusliche Sphäre einbezogene Räume

Die private Mitbenutzung eines in die häusliche Sphäre eingebundenen Raums schließt den Abzug von Betriebsausgaben auch dann aus, wenn es sich nicht um ein büromäßig eingerichtetes Zimmer handelt.

Urteil v. 22.3.2016, VIII R 24/12

Kein wiederholter Wechsel der Gewinnermittlungsart ohne besonderen Grund

Ein wiederholter Wechsel der Gewinnermittlungsart für das gleiche Wirtschaftsjahr ist auch vor Eintritt der Bestandskraft nur bei Vorliegen eines besonderen Grundes zulässig.

Urteil v. 2.6.2016, IV R 39/13

Einheitlicher Erwerbsgegenstand im Grunderwerbsteuerrecht

Die Verpflichtung des Erwerbers, Grundstücke nach Vorgaben des Veräußerers zu bebauen, genügt nicht für die Annahme des Erwerbs im bebauten Zustand.

Urteil v. 6.7.2016, II R 5/15

Voraussetzungen einer unmissverständlichen Rechtsbehelfsbelehrung

Eine Belehrung ist erst dann unrichtig, wenn sie in wesentlichen Aussagen unzutreffend oder derart unvollständig oder missverständlich ist, dass die Möglichkeit der Fristwahrung objektiv gefährdet erscheint.

Urteil v. 6.7.2016, XI B 36/16

Alle am 7.9.2016 veröffentlichten Entscheidungen des BFH mit Kurzkommentierungen

Schlagworte zum Thema:  Bundesfinanzhof (BFH), BFH-Urteile

Aktuell

Meistgelesen