0

| LfSt

Kfz-Steuer wird vom Zoll erhoben – Zahlungen nur noch an Bundeskasse möglich

Neben Säumniszuschlägen kann im schlimmsten Fall eine Zwangsabmeldung folgen.
Bild: MEV Verlag GmbH, Germany

Bereits seit April 2014 hat der Zoll die Bearbeitung der Kraftfahrzeugsteuer von den rheinland-pfälzischen Finanzämtern übernommen.

Wie in Informationsschreiben und verschiedenen Presseveröffentlichungen hingewiesen, hat sich die Bankverbindung für die Zahlung der Kfz-Steuer mit dem Zuständigkeitswechsel ebenfalls geändert: Zahlungen sind nur noch an die zuständige Bundeskasse der Hauptzollämter möglich, nicht mehr an die Finanzkassen der Länder.

Automatische Weiterleitung von Zahlungen an die bisherigen Konten endet zum 1.3.2015

Lastschrifteinzugsermächtigungen bleiben jedoch weiterhin gültig und wurden auf die neuen Bankverbindungen umgestellt. Überweisungen dagegen, die noch an die Landesfinanzkasse gerichtet sind, werden ab dem 1.3.2015 nicht mehr automatisch an die zuständige Bundeskasse weitergeleitet. Die hier eingehenden Zahlungen werden daher zurück überwiesen.

Dies kann unangenehme Konsequenzen für die betroffenen Fahrzeughalter haben: Neben Säumniszuschlägen kann im schlimmsten Fall eine Zwangsabmeldung folgen.

Ansprechpartner rund um die Kfz-Steuer für das nördliche Rheinland-Pfalz bis zur Höhe Alzey-Worms ist das Hauptzollamt Ulm. Für den südlichen Teil sind dies die Hauptzollämter Karlsruhe und Saarbrücken.

Eine Liste der örtlichen Kontaktstellen findet sich unter www.zoll.de
LfSt Rheinland-Pfalz v. 3.2.2015

Haufe Online Redaktion

Kfz-Steuer, Zoll, Finanzamt

Aktuell

Meistgelesen