FinMin: Finanzämter wahren Weihnachtsfrieden

Auch in diesem Jahr wahrt die Finanzverwaltung den Weihnachtsfrieden und wird in der Weihnachtszeit keine belastenden Maßnahmen durchführen. Darauf wiesen bereits die Finanzverwaltungen verschiedener Bundesländer hin.

Keine belastenden Maßnahmen in der Weihnachtszeit

"Die bayerischen Bürgerinnen und Bürger sollen in der Weihnachtszeit gerade in diesem besonders schwierigen Jahr nicht mit Maßnahmen belastet werden, die in der Weihnachtszeit als unpassend empfunden werden. Diese bürgerfreundliche Praxis der Steuerverwaltung hat sich bewährt", teilte Finanz- und Heimatminister Albert Füracker mit.

Daher werden die Finanzämter in Bayern vom 23.12.2020 bis einschließlich Neujahr von belastenden Maßnahmen absehen, wie beispielsweise Vollstreckungsmaßnahmen oder dem Beginn von Außenprüfungen. Ausnahmen gelten bei drohender Verjährung. Eine vergleichbare Regelung gilt in

  • Hessen v. 18.12. bis 31.12.2020,
  • NRW v. 17.12. bis 31.12.2020,
  • Baden-Württemberg v. 21.12.2020 bis 1.1.2021.

Bayerisches Staatsministerium der Finanzen und für Heimat, Meldung v. 7.12.2020, Hessisches FinMin, Meldung v. 13.12.2020, FinMin NRW, Meldung v. 13.12.2020, FinMin Baden-Württemberg, Meldung v. 16.12.2020