Ab sofort steht die aktuelle Version der Digitalen LohnSchnittstelle (DLS) 2019.1 zum Download zur Verfügung.

Mit dem Gesetz zur Modernisierung des Besteuerungsverfahrens v. 18.7.2016 (BGBl 2016 I S. 1679) wurde die Verwendung eines einheitlichen Standarddatensatzes als Schnittstelle zum elektronischen Lohnkonto (Digitale LohnSchnittstelle -DLS-) verbindlich festgeschrieben. Diese Pflicht ist unabhängig von dem eingesetzten Lohnabrechnungsprogramm. Das Gesamtpaket zur DLS kann auf der Seite des BZSt heruntergeladen werden.

Datenträgerüberlassung einer Lohnsteuer-Außenprüfung

Es handelt sich um eine Schnittstellenbeschreibung für den Export von Daten aus dem Lohnbuchhaltungssystem des Arbeitgebers für die Datenträgerüberlassung (sog. "Z3-Zugriff" im Rahmen einer Lohnsteuer-Außenprüfung). Sie soll eine einheitliche Strukturierung und Bezeichnung der Dateien und Datenfelder unabhängig von dem beim Unternehmen eingesetzten Lohnabrechnungsprogramm sicherstellen.

Der Arbeitgeber hat dem Außenprüfer die Daten gemäß den Konventionen der DLS auf einem geeigneten Datenträger zur Verfügung zu stellen.

BZSt, Meldung v. 30.10.2018

Schlagworte zum Thema:  Lohnsteuer, Lohnsteuerbescheinigung