Seit 1.1.2017 ist die Grenze für Kleinbetragsrechnungen bei 250 EUR. Bild: Michael Bamberger

Mit dem Zweiten Bürokratieentlastungsgesetz wurde die Grenze des § 33 UStDV für Kleinbetragsrechnungen von 150 EUR auf 250 EUR erhöht. Das BMF gibt nun entsprechend eine Änderung des UStAE bekannt.

In den Abschnitten 14.6 Abs. 1 Satz 1, 15.4 Abs. 1 sowie 18.14 Abs. 3 Nummer 1 wird die Angabe „150 EUR“ jeweils durch den neuen Betrag „250 EUR“ ersetzt. Die Änderungen gelten rückwirkend ab 1.1.2017.

BMF, Schreiben v. 15.11.2017, III C 2 - S 7285/07/10002

Schlagworte zum Thema:  Kleinbetragsrechnung, Rechnung, BMF-Schreiben, Umsatzsteuer

Aktuell
Meistgelesen