Arbeitseinkommen / Zusammenfassung
 
Begriff

Die Einkünfte von Versicherten aus einer selbstständigen Erwerbstätigkeit werden in der Sozialversicherung als Arbeitseinkommen bezeichnet. Das Arbeitseinkommen ist der nach den allgemeinen Gewinnermittlungsvorschriften des Einkommensteuerrechts ermittelte Gewinn aus einer selbstständigen Tätigkeit.

 
Gesetze, Vorschriften und Rechtsprechung

Sozialversicherung: Der Begriff "Arbeitseinkommen" ist für die Sozialversicherung in § 15 SGB IV definiert. Die Beitragspflicht des Arbeitseinkommens in der Kranken- und Pflegeversicherung ergibt sich für freiwillig Versicherte aus § 240 SGB V und § 57 Abs. 4 Satz 1 SGB XI i. V. m. den Beitragsverfahrensgrundsätzen für Selbstzahler des GKV-Spitzenverbandes. In der Rentenversicherung ist das Arbeitseinkommen als beitragspflichtige Einnahme für rentenversicherungspflichtige Selbstständige in § 165 Abs. 1 Satz 1 Nr. 1 SGB VI aufgeführt.

Das ist nur ein Ausschnitt aus dem Produkt SGB Office Professional . Sie wollen mehr? Dann testen Sie hier live & unverbindlich SGB Office Professional 30 Minuten lang und lesen Sie den gesamten Inhalt.


Meistgelesene beiträge