VI Gesellschafterwechsel – ... / 2.7 Haftung bei Kapitalherabsetzung
 

Rz. 586

Eine Herabsetzung der Hafteinlage des Kommanditisten wird gegenüber Dritten mit ihrer Eintragung in das Handelsregister wirksam (§ 174 HGB). Für Altverbindlichkeiten – d. h. solche, die bereits im Zeitpunkt der Eintragung der Herabsetzung der Haftsumme begründet waren – bleibt die Haftung des Kommanditisten bis zur Höhe seiner ursprünglichen Hafteinlage bestehen. Allerdings gilt auch hier die Sonderverjährung von fünf Jahren gemäß §§ 159, 161 Abs. 2 HGB, auf die sich der Kommanditist im Fall seiner Inanspruchnahme in Höhe der Differenz zwischen ursprünglicher und herabgesetzter Haftsumme berufen kann.

Das ist nur ein Ausschnitt aus dem Produkt Deutsches Anwalt Office Premium. Sie wollen mehr? Dann testen Sie hier live & unverbindlich Deutsches Anwalt Office Premium 30 Minuten lang und lesen Sie den gesamten Artikel.


Meistgelesene beiträge