Sparkassenverordnung Brande... / § 5 Verpflichtung zur Führung von Girokonten
 

(1) Die Sparkasse ist verpflichtet, für natürliche Personen mit Wohnsitz im Gewährträgergebiet auf Antrag Girokonten zur Entgegennahme von Einlagen zu führen.

 

(2) Eine Verpflichtung zur Führung eines Girokontos besteht nicht, wenn

 

1.

der Kontoinhaber Leistungen bei Kreditinstituten missbraucht hat,

 

2.

das Konto ein Jahr lang umsatzlos geführt wurde,

 

3.

das Konto keine Guthaben aufweist und der Kontoinhaber trotz Aufforderung nicht für Guthaben sorgt,

 

4.

aus anderen wichtigen Gründen die Aufnahme oder Fortsetzung der Geschäftsbeziehung mit der Sparkasse nicht zumutbar ist.

Das ist nur ein Ausschnitt aus dem Produkt Deutsches Anwalt Office Premium. Sie wollen mehr? Dann testen Sie hier live & unverbindlich Deutsches Anwalt Office Premium 30 Minuten lang und lesen Sie den gesamten Inhalt.


Meistgelesene beiträge