Notwendiger Lebensunterhalt... / 3 Bildung/Teilhabe für Kinder/Jugendliche

Anspruchsberechtigt sind Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene, die das 25. Lebensjahr noch nicht vollendet haben und eine allgemein- oder berufsbildende Schule besuchen. Für sie besteht die Möglichkeit, zusätzlich zur Regelbedarfsstufe weitere Einzelleistungen zu erhalten. Demnach sind insbesondere Leistungen durch den Träger der Sozialhilfe zu bewilligen für

  • Klassenfahrten im Rahmen der schulrechtlichen Bestimmungen,
  • eintägige Schulausflüge,
  • Schul- und Kindergartenspeisung,
  • Lernförderung,
  • Mitgliedsbeiträge für Sport- und Kulturvereine oder den Unterricht in künstlerischen Fächern pauschal 15 EUR.

Außerdem können auch weitere tatsächliche Aufwendungen berücksichtigt werden, wenn sie im Zusammenhang mit der Teilnahme an Aktivitäten in Vereinen oder bei künstlerischen Aktivitäten entstehen und es den Leistungsberechtigten im begründeten Ausnahmefall nicht zugemutet werden kann, diese aus dem Regelbedarf zu bestreiten.

 
Hinweis

Geldleistungen

Seit 1.7.2019 können nicht mehr nur für Schulausflüge und Klassenfahrten neben Gutscheinen auf Antrag auch Geldbeträge bewilligt werden. Die Bedarfsdeckung durch Geldleistungen ist nunmehr für alle Bedarfe zugelassen. Allerdings entscheidet der zuständige Träger über die Erbringungsform. Sind danach Geldleistungen vorgesehen, können die erforderlichen Anträge auch rückwirkend bewilligt und damit eine finanzielle Vorleistung ausgeglichen werden.

Die konkrete Ausgestaltung des Bildungspakets für Kinder und Jugendliche im Rahmen der Hilfe zum Lebensunterhalt kann zwischen den verschiedenen Kommunen unterschiedlich sein.

Das ist nur ein Ausschnitt aus dem Produkt Deutsches Anwalt Office Premium. Sie wollen mehr? Dann testen Sie hier live & unverbindlich Deutsches Anwalt Office Premium 30 Minuten lang und lesen Sie den gesamten Inhalt.


Meistgelesene beiträge