(1) Der Nachbar darf eine Grenzwand nur unterfangen, wenn

 

1.

dies zur Ausführung seines Bauvorhabens nach den allgemein anerkannten Regeln der Baukunst unumgänglich ist oder nur mit unzumutbar hohen Kosten vermieden werden könnte und

 

2.

keine erhebliche Schädigung des zuerst errichteten Gebäudes zu besorgen ist.

 

(2) Für Anzeigepflicht und Schadensersatz gelten die §§ 8 und 14 entsprechend.

Das ist nur ein Ausschnitt aus dem Produkt Deutsches Anwalt Office Premium. Sie wollen mehr?


Meistgelesene beiträge