BVerfG 1 BvR 1113/86
 

Entscheidungsstichwort (Thema)

Verletzunng des Rechts; gesetzlicher Richter; Nichtbeachtung einer Vorlagepflicht

 

Leitsatz (redaktionell)

Zur Verletzung des Rechts auf den gesetzlichen Richter (GG Art. 101 Abs. 1 S. 2) durch Nichtbeachtung einer Vorlagepflicht.

 

Orientierungssatz

Das Recht auf den gesetzlichen Richter ist verletzt, wenn ein Gericht die Verpflichtung zur Vorlage an ein anderes Gericht (hier: Vorlagepflicht eines LG an OLG wegen Abweichung von einem Rechtsentscheid eines anderen OLG betreffend die Wirksamkeit eines Mieterhöhungsverlangens, Vergleiche MietRÄndG 3 Art. 3 Abs. 1 S. 1), willkürlich außer acht läßt (Vergleiche BVerfG, 1976-06-29, 2 BvR 948/75, BVerfGE 42, 237, st Rspr).

 

Normenkette

GG Art. 101 Abs. 1 S. 2; MietRÄndG 3 Art. 3 Abs. 1 S. 1

 

Verfahrensgang

LG Wiesbaden (Entscheidung vom 03.06.1986; Aktenzeichen 8 S 58/86)

 

Fundstellen

BVerfGE 76, 93-99 (Leitsatz 1 und Gründe)

BVerfGE, 93

NJW 1988, 1015

NJW 1988, 1015 (Leitsatz 1 und Gründe)

ZMR 1987, 324-326 (red. Leitsatz und Gründe)

MDR 1987, 904 (Leitsatz 1 und Gründe)

Das ist nur ein Ausschnitt aus dem Produkt Deutsches Anwalt Office Premium. Sie wollen mehr? Dann testen Sie hier live & unverbindlich Deutsches Anwalt Office Premium 30 Minuten lang und lesen Sie den gesamten Inhalt.


Meistgelesene beiträge