BAG 3 AZR 68/79
 

Leitsatz (redaktionell)

1. Der Ausschluß der sachlichen Zuständigkeit der Gerichte für Arbeitssachen in ArbGG § 5 Abs 1 S 3 gilt nur für Streitigkeiten mit juristischen Personen oder Personengesamtheiten, deren Vertreter die Organvertreter sind.

2. Deshalb ist für einen Streit des Geschäftsführers der Komplementär-GmbH aus seinem Anstellungsvertrag mit der GmbH u Co KG ArbGG § 5 Abs 1 S 3 nicht anzuwenden. Es ist dann zu prüfen, ob der Geschäftsführer unabhängiger Dienstnehmer, Arbeitnehmer oder arbeitnehmerähnliche Person der GmbH u Co KG war.

 

Verfahrensgang

LAG Düsseldorf (Entscheidung vom 13.12.1978; Aktenzeichen 16 Sa 680/78)

 

Fundstellen

Haufe-Index 438742

NJW 1981, 302

NJW 1981, 302-303 (LT1-2)

GmbH-Rdsch 1981, 109-111

GmbH-Rdsch 1981, 113-114 (T)

BlStSozArbR 1981, 56-57 (T)

ZIP 1980, 1014

AP § 5 ArbGG 1979 (LT1-2), Nr 1

AR-Blattei, Arbeitsgerichtsbarkeit VB Entsch 52 (LT1-2)

AR-Blattei, ES 160.5.2 Nr 52 (LT1-2)

EzA § 5 ArbGG 1979, Nr 1 (LT1-2)

Das ist nur ein Ausschnitt aus dem Produkt Deutsches Anwalt Office Premium. Sie wollen mehr? Dann testen Sie hier live & unverbindlich Deutsches Anwalt Office Premium 30 Minuten lang und lesen Sie den gesamten Inhalt.


Meistgelesene beiträge