§ 4 Güterstände / bb) Umfang des Gesamtguts
 

Rz. 1112

Zum Gesamtgut gehören beispielsweise Sparbücher, Schmuck, Grundstücke, landwirtschaftliche Betriebe, Erwerbseinkommen, Rentenzahlungen oder Nutzungen des Gesamt- und Sonderguts. Zum Gesamtgut gehört auch die Erbschaft eines Ehegatten, es sei denn, der Erblasser hatte durch letztwillige Verfügung bestimmt, dass das Erbe unter das Vorbehaltsgut fallen soll (§ 1418 Abs. 2 Nr. 2 BGB). Das Gleiche gilt für den Pflichtteilsanspruch. Ebenso gehören zum Gesamtgut deliktische Schadensersatzansprüche auf Ersatz eines Verdienstausfalls betreffend ein zum Gesamtgut gehörendes Erwerbsgeschäft, die Ausgleichsforderung aus einer früher bestehenden Zugewinngemeinschaft, Anwartschaften aus einer bedingten Übereignung, dingliche Rechte wie das Eigentum sowie Anteile an einer GmbH. Beschränkte persönliche Dienstbarkeiten gehören nur dann zum Gesamtgut, wenn sie für beide Ehegatten bestellt worden sind.

Das ist nur ein Ausschnitt aus dem Produkt Deutsches Anwalt Office Premium. Sie wollen mehr? Dann testen Sie hier live & unverbindlich Deutsches Anwalt Office Premium 30 Minuten lang und lesen Sie den gesamten Artikel.


Meistgelesene beiträge