§ 2 Überblick, Begrifflichk... / A. Einleitung
 

Rz. 1

Die Rechtsanwälte und Mitarbeiter(innen) einer Anwaltskanzlei, die sich mit dem Durchsetzen und/oder Abwehren von Forderungen befassen, kennen die Situationen:

Der Mandant berichtet von seinen korrekt erbrachten Leistungen oder Lieferungen an eine andere Person, die aber nicht daran denkt, das Entgelt dafür zu entrichten, oder der Auftraggeber hat eine Leistung oder Lieferung erhalten, die nach seiner Auffassung nicht vertragsgemäß war, so dass er die ihm angetragene Forderung hierfür für unrechtmäßig erachtet. Der Mandant hat verständlicherweise nur ein Ziel im Auge, nämlich dass er Hilfe erfährt, die Forderung tatsächlich durchzusetzen bzw. abzuwehren.

 

Rz. 2

Wie in vielen Rechtsgebieten, aber besonders in Forderungssachen, weiß der RA bei Entgegennahme der Informationen von seinem Auftraggeber nicht, welche einzelnen Maßnahmen ergriffen werden müssen, um das vom Mandanten gewünschte Ziel zu erreichen. Ist ein Rat ausreichend, der den Mandanten in die Lage versetzt, die Sache erst einmal selbst weiter voranzubringen, z.B. Kündigung einer Ratenzahlungsvereinbarung, um die Gesamtfälligkeit des Anspruchs herbeizuführen, oder zahlt der Gegner bereits nach einem vorgerichtlichen Anwaltsschreiben oder werden Gerichts- und Zwangsvollstreckungsverfahren erforderlich oder ist – beim Abwehren eines Anspruchs – ein außergerichtliches Schreiben ausreichend oder wird die Interessenvertretung im Rechtsstreit nötig?

 

Rz. 3

Die nachfolgenden Ausführungen dienen der grundsätzlichen Orientierung und Anwendung des RVG. Außerdem werden zur Verständniserleichterung wiederkehrende Begrifflichkeiten dargestellt. Die Behandlung der Themen "Auftrag" und "Angelegenheit" soll den RA bereits bei Entgegennahme des Auftrages sensibilisieren, den Willen des Mandanten zu erforschen, zu dokumentieren und gebührenrechtlich einzuordnen.

 

Rz. 4

Wer sich schnell orientieren sowie einen Überblick zu den Gebührentatbeständen und Gegenstandswerten bekommen will, findet hier Beispiele zur Erläuterung von Begrifflichkeiten und zur Veranschaulichung von Grundsätzlichem. In den nachfolgenden Kapiteln werden diese Fragen dann systematisch und anhand der praktischen Bedürfnisse vertieft.

Das ist nur ein Ausschnitt aus dem Produkt Deutsches Anwalt Office Premium. Sie wollen mehr? Dann testen Sie hier live & unverbindlich Deutsches Anwalt Office Premium 30 Minuten lang und lesen Sie den gesamten Artikel.


Meistgelesene beiträge