Die Zukunft Personal Europe ist in vollem Gange. Der zweite Messetag gilt als der publikumsreichste. Die Redaktion des Personalmagazins hat die Places-to-be für Sie im Überblick zusammengefasst.

Die Katerstimmung nach der langen Partynacht des ersten Messetages dürfte nur von kurzer Dauer sein. An Tag 2 von Europas HR-Leitmesse geht es gleich wieder zur Sache. Ein idealer Einstieg ist der Start-up Brunch in der Blogger Lounge von 10 bis 12 Uhr – ein Get-together bei Snacks und Kaffee mit Gründern und HRlern, die über ihre Erfahrungen berichten. Wer dort verweilen möchte, kann beim Format „Meet the Blogger“ den ganzen Tag über spannenden Input erwarten, etwa von Eva Stock (Bloggerin HRisnotacrime.com, 11.10 Uhr), Stefan Scheller (Blog persoblogger.de, 12.30), Barbara Braehmer (Blog interecessio, 14.50 Uhr) oder Sebastian Hollmann (hrstrategieblog, 16.10 Uhr).

Happy:nings bei Weißwurst und Brezen

Katerpflege zum gelungen Start in den Tag ist auch im „Future Of Work Village“ bei Weißwurst und Brezen möglich, die der Aussteller Compusafe dort den ganzen Mittwoch an Stand W.26-15 reicht. Dazu gibt‘s inhaltliche Schmankerl: Diskussionen zur Frage, warum die Dreitagewoche nicht unvorstellbar ist. Auch die Zukunftsagenten gehören als Aussteller zu der neu von Design Offices gestalteten Fläche. Ihr „Happy:ning“ zum Thema „Kunst im 21. Jahrhundert“ beginnt um 10.30 Uhr: Künstler und Musiker Tim Berresheim und Mehrfach-Unternehmer Rainer Kunst sprechen dort darüber, wie Kunst den digitalen Wandel in Unternehmen begleiten kann (Stand W.22-14).

Keynote Stage: Memory Hacker und Helden des Scheiterns

Die Hauptbühne gehört zunächst Gedächtnisexpertin und Rechtspsychologin Julia Shaw vom University College London (UCL). Sie erläutert in ihrer Keynote, inwiefern Künstliche Intelligenz unser Erinnerungsvermögen verbessern kann und wie HR-Abteilungen davon profitieren könnten. Die Gründerin hat eine KI-Anwendung entwickelt, mit deren Hilfe Mitarbeiter anonymisiert Belästigungen und Diskriminierungen am Arbeitsplatz melden können (10.15 bis 11 Uhr, Keynote Stage).

Ein weiteres Highlight des Tages ist das Format „Failing Forward“, moderiert von Personalmagazin-Herausgeber Reiner Straub. Er interviewt gestandene Managern zu Rückschlägen und Niederlagen und was sie daraus gelernt haben. Neben der britischen Unternehmerin Anne Koark und dem Bionade-Gründer Peter Kowalsky ist die ehemalige Geschäftsführerin der DGFP Katharina Heuer zu Gast und spricht dort erstmals seit ihrem Rücktritt beim Personalerverband im April 2018 öffentlich über dieses Thema (13 bis 14 Uhr, Keynote Stage).

Promi-Faktor auf Recruiting-Schauplatz

Über die HR-Szene hinaus reichende Prominenz hat stellenanzeigen.de zur Future Stage Recruiting eingeladen: Ross Antony sitzt dort zum Thema „Ich lebe meine Träume. Wie gestalten wir künftige Arbeitswelten und schaffen den Spagat zwischen Leistungsgesellschaft und selbstbestimmtem Leben?“ auf dem Podium (14 bis 14.45 Uhr). Der aus England stammende Entertainer, Musiker und Moderator hat sich im Laufe seines Lebens immer wieder neu erfunden – und berichtet in Köln davon. Daneben nehmen Melanie Schütze, Geschäftsführerin von nushu (entwickelt ein Tool zur Vernetzung von Frauen) und Michael Witt, Recruiting-Nerd und Mitinitiator des Recruiter Slam, Platz.

Permanent beta – die Panels zum Leitthema

Passend zum Messemotto „work:olution – succed in permanent beta“ laufen folgende empfehlenswerte Programmpunkte: Um 9.30 Uhr beginnt das eineinhalbstündigen Panel „Business & Sience“, durch das Prof. Dr. Stephan Fischer von Hochschule Pforzheim als Experte für Agile HR führt (Future Stage HR Tech). Zum Thema „Das agile Mindset: Die richtige Personalauswahl für agiles Arbeiten“ hat er sich Verstärkung aus der Praxis geholt: Gabriele Wittner-Volk von DB Systel und Cordula Kartheininger von der open web company AOE. Wer am ersten Messetag den Guru von „Working Out Loud“, John Stepper, verpasst hat, kann sich nun bei Dr. Sebastian Hollmann, zuständig für HR Strategy bei Continental, die Lern- und Arbeitsmethode am HR-RoundTable näher bringen lassen (ab 10.05 Uhr). Wie Mitbestimmung und Agilität zusammen gehen, erläutern Carola Gutjahr und Michael Kegelmann von DB Vertrieb (Future Stage HR Tech). Marc Wagner, Managing Partner von Detecon, berichtet auf der gleichen Bühne ab 15.45 Uhr über die Transformation in dem Beratungsunternehmen aus dem New-Work-Umfeld.

Digital Learning Experts und HR Rookies mit eigener Party

Zum Abschluss des zweiten Messetages steigen die Partys gleich auf dem Messegelände. In Halle 2.2 lädt der Messeveranstalter ab 17 Uhr zur „Digital Learning Experience Party“ bei „coolen Drinks & Party Sounds“ (Future Stage Digital Learning Experience). Zur gleichen Zeit können die Besucher auch den Tag am HR-RoundTable ausklingen lassen, wo sich alte Messehasen und Neulinge vernetzten, wenn es heißt „Triff die HR Rookies und feiere mit!“.


Hier können Sie sich über die weiteren Messetage informieren:

Der erste Messetag der Zukunft Personal Europe 2018

Der dritte Messetag der Zukunft Personal Europe 2018

Schlagworte zum Thema:  Veranstaltung