0

| Bildungsmesse "Didacta"

Deutsche Bildungsmedien-Preise vergeben

Die Gewinner des Bildungsmedien-Preises "Digita" im Februar auf der "Didacta" in Köln
Bild: digita

Auf der Bildungsmesse "Didacta" in Köln wurde zum 21. Mal der  Deutsche Bildungsmedien-Preis "Digita" vergeben. Der Preis in der Kategorie "Berufliche Bildung und Studium" ging in diesem Jahr an die "Virtuelle Apotheke" der Beiersdorf AG.

Mit dem Online-E-Learning-Angebot schult das Unternehmen Apothekenmitarbeiter, die eines seiner Hauptpflegeprodukte verkaufen sollen. 

Die "Virtuelle Apotheke" wendet sich an Mitarbeitende in Apotheken, die sich online jederzeit einloggen können, wenn sie eine persönliche ID erhalten haben. Sie bildet den Rahmen für Kurse, in denen die Lernenden mehr über die Grundlagen der Hautzustände und deren individuelle Bedürfnisse erfahren.

Virtuelle Kundengespräche trainieren das Erlernte

In der "Virtuellen Apotheke" lernen die Mitarbeiter die Zusammensetzung der Pflegeprodukte, ihre Einsatzmöglichkeiten und Vorteile. Daran anschließende virtuelle Kundenberatungsgespräche sollen das Erlernte trainieren und festigen. In diesen Gesprächen geht es um fachliches Wissen ebenso wie um Gesprächsführung und Beratung sowie die kundenorientierte Informationsvermittlung und schließlich die richtige Auswahl der Pflegeprodukte.

Dabei erhalten die Lernenden immer wieder Rückmeldungen zu ihren ausgewählten Antworten. Wer die Kurse absolviert und die Beispielspatienten richtig berät, erhält ein Zertifikat. In der ersten Stufe geht es um Basiskenntnisse, das zweite Zertifikat bescheinigt fortgeschrittene Kenntnisse und das dritte Zertifikat weist den Lerner als Experten aus.

Realisiert hat die Beiersdorf AG das Lernportal der virtuellen Apotheke in Zusammenarbeit mit der Tüv Rheinland Akademie GmbH.

Zehn Bildungsmedien-Preise auf Didacta verliehen

Insgesamt wurden auf der Bildungsmesse Didacta zehn Deutsche Bildungsmedien-Preise verliehen, unter anderem in den Kategorien Allgemeinbindende Schulen und Privates Lernen. Als preiswürdig gelten Einreichungen, die den hohen Mehrwert IT-gestützter Bildungsmedien für das Lehren und Lernen zeigen.

Der Deutsche Bildungsmedien-Preis "Digita" wurde in diesem Jahr zum 21. Mal verliehen. Seit 1995 spiegelt er die Entwicklung der digitalen Bildungsmedien. Träger des "Digita" ist das IBI - Institut für Bildung in der Informationsgesellschaft an der TU Berlin. 

Mehr Informationen zum Digita-Award 2016 finden Sie unter: www.digita.de.

Haufe Online Redaktion

Weiterbildung, Personalentwicklung, Bildung, Training

Aktuell

Meistgelesen