Titelthema Weltviruskrise vorab in Personalmagazin digital

Inmitten der Coronakrise zeichnet sich bereits eine Wirtschaftskrise ab. Schnelles Handeln ist ebenso gefragt wie strategisches Denken. Wie Unternehmen der Spagat gelingen kann, beleuchtet die aktuelle Titelgeschichte des Personalmagazins.

Woche zwei des Shutdown: Unternehmen kämpfen mit Homeoffice, Kurzarbeit, Produktionsstopps, Sonderschichten oder ums Überleben. Einen Masterplan hat niemand, Maßnahmen ergreifen fast alle. Doch worauf kommt es in der Krise an? Welche Weichen sollten Unternehmen stellen? Welche rechtlichen Fragen sind zu klären? Und wie kann HR sich einbringen? Mit diesen und weiteren Fragen beschäftigt sich die aktuelle Titelgeschichte "Weltviruskrise" des Personalmagazins.

Sofortmaßnahmen mit Weitblick

Die Faktenlage zur Corona-Pandemie ändert sich fast täglich und mit ihr die Entscheidungsgrundlagen für Unternehmen. Aus journalistischer Sicht schlägt in der Krise die Stunde der Online-Medien. Die Printproduktion ist schlichtweg zu langsam. Und doch hat sich die Redaktion des Personalmagazins entschieden, ihre ursprüngliche geplante Titelgeschichte über Bord zu werfen und die Mai-Ausgabe kurzerhand der Viruskrise zu widmen. Denn Krisenmanagement braucht nicht nur News und Echtzeitdaten, sondern auch Hintergründe. Heißt: Selbst wenn die Parameter sich ändern, bleibt die Methodik doch dieselbe – transparent kommunizieren, Risiken und Kosten managen, technische Voraussetzungen schaffen, Gesundheitsschutz anpassen und Betriebsvereinbarungen prüfen.

Ein Leitfaden für Unternehmen und HR

Die Titelgeschichte verstehen wir als Leitfaden für Unternehmen und HR für die Wochen und Monate der Krise und darüber hinaus. So behalten die Verantwortlichen die wichtigsten Handlungsfelder im Blick. Damit das Personalmagazin auch all diejenigen erreicht, die derzeit im Homeoffice arbeiten, hat die Redaktion sich entschieden, die Titelgeschichte "Weltviruskrise" vorab in Personalmagazin digital (für alle Bezieher des Personalmagazins) und in der Personalmagazin-App (kostenfrei) zu veröffentlichen. Die Printausgabe erscheint am 15. April 2020.


Das könnte Sie auch interessieren:

Recruiting in der Krise: Alternativen zum persönlichen Vorstellungsgespräch

Milliardenhilfen für die Folgen der Corona-Krise

Kurzfristige Beschäftigung: Vorübergehende Anhebung der Zeitgrenzen

Schlagworte zum Thema:  Coronavirus, Kurzarbeit, Risikomanagement, Homeoffice