0

08.02.2013 | Serie Sieben Zeitmanagement-Lügen

Die Routinen-machen-schneller-Lüge

Serienelemente
Zeitmanagement: Statt nur Routine walten zu lassen, die Überraschungskompetenz schulen.
Bild: MEV Verlag GmbH, Germany

Ein gängiger Zeitplanrat lautet: "Schaffen Sie sich Routinen. Das entlastet Ihr Gehirn und macht Sie schneller." Für Coach Cordula Nussbaum eine glatte Lüge. Sie räumt mit den falschen Annahmen vom Nutzen eines Zeitmanagements auf und rät, die "Überraschungskompetenz" zu trainieren.

Zugegeben, manche Dinge, die sich eingespielt haben, flutschen tatsächlich schneller. Aber in dem Moment, in dem wir versuchen in unserer hochkomplexen Welt mit immer mehr Routinen Zeit zu "gewinnen", werden wir deutlich langsamer. Denn heute laufen Aktivitäten kaum noch nach einem Schema F ab, und spontanes Reagieren bringt meist bessere Lösungen als stupides "Das-haben-wir-schon-immer-so-gemacht".

Trainieren Sie deshalb Ihre "Überraschungskompetenz" und schulen Sie Ihr Gehirn lieber, indem Sie nicht routinemäßig beispielsweise Ihren Schlüsselbund immer an einen festen Platz legen, sondern lieber bewusst und aufmerksam immer wieder woanders hin. Das hält die grauen Zellen fit und macht Sie stressresistent.

Ideen für den Umgang mit Zeitproblemen für kreativ­chaotische Menschen

Kreativ-chaotische Menschen neigen zwar nicht zur Routine, aber auch sie können etwas tun, um besser mit dem Faktor Zeit umzugehen.

- Erfinden Sie regelmäßig neue Werkzeuge, um Ihre Tage, Wochen und Monate zu konzeptionieren.

- Suchen Sie sich regelmäßig neue, spannende Herausforderungen in Ihrem Leben.

- Verfeinern Sie Ihre kreative Ader und gestalten Sie Ihren Arbeitsplatz und Ihre Ablage bunt, bildhaft und ansprechend.

- Brüten Sie Ideen aus, wie Sie wertvolle und teure Hilfsmittel im Büro und zu Hause finanzieren können. Denn je hochwertiger Ihre Ausrüstung ist, desto leichter geht die Arbeit von der Hand.

- Leben Sie Ihre kreative Gehirnleistung mit Gehirnjogging und Merktechniken aus. Legen Sie Ihre To­Do-Sammlungen auch mal im "Körperbriefkasten" ab statt auf Papier.

- Entwickeln Sie sich beruflich in eine Richtung, in der Sie Ihre Stärke einbringen und ausleben können. Werden Sie kreativ, in welchen Tätigkeiten Ihre Talente gebraucht werden könnten.

- Denken Sie quer und verbinden Sie zwei Talente zu einem einmaligen Mehrwert für Ihre Firma, Ihre Kunden und Ihre Familie.

Hinweis: Den kompletten Artikel zu den sieben Zeitmanagement-Lügen finden Sie in der Zeitschrift "wirtschaft + weiterbildung", Ausgabe 1/2013.

Haufe Online Redaktion

Zeitmanagement, Personalentwicklung, Weiterbildung

Aktuell

Meistgelesen