Vergütungsoptimierung durch... / Zusammenfassung
 
Überblick

Vergütungsoptimierungsmodelle haben das Ziel, steuer- und beitragspflichtigen Arbeitslohn in steuerfreie oder pauschal besteuerte Vergütungsbestandteile umzuwandeln, um eine höhere Nettoauszahlung zu erreichen. Durch die optimale Gestaltung können Arbeitgeber so ihre Mitarbeiter für ihre guten Leistungen belohnen, sie erhöhen die Mitarbeitermotivation und binden Fachkräfte an ihr Unternehmen.

Nachfolgend werden mögliche Vergütungsbestandteile beispielhaft, aber nicht abschließend, aufgezählt. Im Einzelnen sind Hürden und teilweise auch nicht überwindbare Hindernisse zu beachten: Lohnoptimierungsmodelle führen nur dort zu geringeren Abgaben, wo die Steuerfreiheit oder Pauschalbesteuerung von Lohnbestandteilen nicht daran geknüpft ist, dass sie zusätzlich zum vereinbarten Arbeitslohn erbracht werden. Die Aufzählung ist daher gegliedert in Vergütungsbestandteile ohne und mit Umwandlungsmöglichkeit sowie Leistungen im betrieblichen Interesse.

Darüber hinaus wird dargestellt, wie sich die Lohn- und Vergütungsoptimierung für den Arbeitnehmer bei Bezug von Sozialleistungen auswirkt. Es handelt sich dabei um einen wichtigen Aspekt, der bei allen bruttomindernden Modellen berücksichtigt werden sollte.

 
Gesetze, Vorschriften und Rechtsprechung

Lohnsteuer: Eine Übersicht über die häufigsten Pauschalierungsformen ist zu finden in §§ 40, 40b EStG und R 40.2 LStR. Steuerfreie Einnahmen finden sich in § 3 EStG. Hinsichtlich der Zusätzlichkeitsvoraussetzung hat der BFH aktuell seine Rechtsprechung geändert, s. BFH, Urteile v. 1.8.2019, VI R 32/18, VI R 40/17, VI R 21/17, BFH/NV 2019 S. 1339. Die Verwaltung wendet diese Rechtsprechung nicht an.

Sozialversicherung: Berechnungsgrundlage für die Beiträge ist das Arbeitsentgelt aus einer Beschäftigung. Dies sind nach § 14 SGB IV grundsätzlich alle Einnahmen aus der Beschäftigung. Ausnahmen regelt die Sozialversicherungsentgeltverordnung (SvEV) für steuerfreie Bezüge, die zusätzlich zu Löhnen und Gehältern gezahlt werden und für bestimmte pauschalversteuerte Einnahmen. Das verbeitragte Arbeitsentgelt ist auch Berechnungsgrundlage für die Geldleistungen der Sozialversicherungsträger, wie Krankengeld, Rente und Arbeitslosengeld.

Das ist nur ein Ausschnitt aus dem Produkt Haufe Personal Office Platin. Sie wollen mehr? Dann testen Sie hier live & unverbindlich Haufe Personal Office Platin 30 Minuten lang und lesen Sie den gesamten Inhalt.


Meistgelesene beiträge