Ordentliche Kündigung: Form... / 3.9 Öffentliche Zustellung bei unbekanntem Aufenthaltsort

Ist der Aufenthaltsort eines Arbeitnehmers unbekannt oder kann ein Zugang der Kündigung im Ausland nicht erfolgen, kommt eine öffentliche Zustellung nach § 132 Abs. 2 BGB in Betracht. Zuständig ist hierfür das Amtsgericht. Die Kündigung gilt in diesem Fall als zugestellt, wenn seit dem Aushang des Kündigungsschreibens an der Gerichtstafel 2 Wochen verstrichen sind.[1]

 
Praxis-Tipp

Ermittlung der neuen Wohnanschrift

Hat der Arbeitnehmer dem Arbeitgeber seine neue Wohnanschrift nicht mitgeteilt, kann eine Anfrage beim Einwohnermeldeamt gegen Zahlung einer geringen Gebühr hilfreich sein.

Das ist nur ein Ausschnitt aus dem Produkt Haufe Personal Office Platin. Sie wollen mehr? Dann testen Sie hier live & unverbindlich Haufe Personal Office Platin 30 Minuten lang und lesen Sie den gesamten Inhalt.


Meistgelesene beiträge