Executive Performance: Wie Top-Führungskräfte nachhaltig Spitzenleistungen erbringen können

Zusammenfassung

 

Überblick

Leistungsdruck, Komplexität und Geschwindigkeit fordern Executives mehr denn je. 95 % der Executives leisten nicht das, was sie leisten könnten.

Energie, Belastbarkeit, Resilienz, mentale Leistungsfähigkeit und Kapazität sind das Fundament für Sustainable High Performance.

Ob Führungskräfte im Mittelmaß steckenbleiben oder ihr volles Potenzial entfalten, wird durch ihre Gewohnheiten bestimmt.

1 Rezession des menschlichen Potenzials

1.1 Vom Worst Case Burn-out …

Die Herausforderungen, wirtschaftlichen Erfolg zu generieren, sind aktuell komplexer, volatiler und unvorhersehbarer denn je. Gleichzeitig sehen wir eine Rezession des menschlichen Potenzials. Es ist eine Krise rückläufiger Energie, Leidenschaft und innerer Kraft unter den Führungskräften.

Burn-out bei Spitzenmanagern

Die Burn-out-Rate unter Spitzenmanagern ist heute höher denn je. Berichten zufolge litten 30-50 % der Arbeitnehmer weltweit vor einigen Jahren an berufsbedingtem Stress oder Burn-out. Heute mehren sich die Burn-out-Fälle auf der ganzen Welt. Alleine in den USA werden die Kosten, die Unternehmern durch arbeitsbedingten Stress entstehen, auf über 200 Mrd. Dollar pro Jahr geschätzt.

Die Entwicklung der Technologie über die letzten 20 Jahre hat sich in einem atemberaubenden Tempo vollzogen und die Ansprüche, die an Topmanager und Führungskräfte gestellt werden, übersteigen die physiologischen Fähigkeiten des Menschen. Einfach ausgedrückt: Wir sind für unsere jetzige Arbeitsweise nicht geschaffen.

Vorsorge und Therapie unzureichend

Erschwerend kommt hinzu, dass die derzeitigen Methoden zur Bewältigung der Nebeneffekte dieser enormen Herausforderungen, mit denen sich Führungskräfte konfrontiert sehen, ebenfalls unzureichend sind. Es gibt durchaus eine Reihe ausgezeichneter medizinischer und Wellness-Programme, die jedoch eher die Symptome und nicht die Ursache behandeln. Diese Programme bewähren sich bei der Früherkennung von Krankheiten, der Aufklärung von Mitarbeitern über ungesunde Gewohnheiten und der Senkung von Krankenversicherungsleistungen – sehr wichtige Kriterien, keine Frage. Ziel sollte es jedoch sein, in größeren Dimensionen zu denken, denn Gesundheit alleine ist kein Garant für Hochleistung von Führungskräften und deren Teams.

Die unbequemste Wahrheit ist, dass die Mehrzahl der Topmanager über keinen Plan zur Optimierung ihrer eigenen Sustainable High Performance verfügt.

Was ist, wenn Führungskräfte zwar die Bereitschaft und den Drive zur Bewältigung ihrer Herausforderungen haben, jedoch schlichtweg zu erschöpft sind? Ihr Akku ist leer, ihr Gehirn benötigt mehr Sauerstoff, ihre Zellen hungern nach Vitalstoffen, ihr Arzt verschreibt ihnen Medikamente gegen Schlafstörungen, Depression, Bluthochdruck, Erektionsstörungen und Magengeschwüre.

Sie sind zur Nebenwirkung, zum Opfer der neuen Unternehmenswelt geworden mit ihrer Rund-um-die-Uhr-Erreichbarkeit, ihren endlosen Meetings, Massen an E-Mails und SMS, unrealistischen Aktionärserwartungen und dem großen Konkurrenzkampf beim Erklimmen der nächsten Stufe auf der Karriereleiter. Ihr größtes Kapital sind sie selbst und ihre Gewohnheiten werden bestimmen, ob sie im Mittelmaß steckenbleiben oder ihr volles Potenzial entfalten. Was aber, wenn die größte Krise, die sie bewältigen müssen, ihre eigene Energiekrise ist, die Krise der Energie, die sie brauchen, um Dinge zu bewegen – in ihren Teams, ihren Unternehmen, ihren Familien?

Eine stabile gesunde Basis aus persönlicher Energie, Belastbarkeit, Resilienz, mentaler Leistungsfähigkeit und Kapazität ist die Ausgangsplattform für Sustainable High Performance. Ohne diese Basis sind alle anderen effektiven Geschäfts- und Führungsstrategien nicht voll umsetzbar.

1.2 … zum Best Case Sustainable High Performance

Sustainable High Performance ist ein Zustand höchster Motivation – geprägt durch hohes Selbstwertgefühl, enthusiastische Bereitschaft, jede Herausforderung souverän zu bewältigen, und ein Maximum an körperlicher Energie. Sustainable High Performer werden als präsent, geerdet, zugänglich und fokussiert empfunden. Sie handeln mit Augenmaß, initiieren innovative Lösungen und maximieren damit ihren Einfluss auf ihr Team, ihr Unternehmen, ihre Marke und die Welt.

Das klingt einfach, ist es aber leider nicht. Es erfordert eine erstaunliche Menge Arbeit, Energie und Commitment, um sich selbst wirklich zu verstehen und jeden Tag Bestleistungen zu erbringen. Oft haben Führungskräfte dafür nicht die Energie. Allzu oft versuchen sie einfach, sich über Wasser zu halten, um den täglichen Anforderungen gerecht zu werden.

In unserer Arbeit mit Tausenden von Führungskräften hat sich gezeigt, dass diese in eine von drei Kategorien fallen. Sie bewegen sich auf eine schwere Krise zu (Sinker), in angenehmer Dumpfheit nutzen sie nur einen Bruchteil ihrer eigentlichen Leistungsfähigkeit (Floater) oder sie sind Sustainable High Performer (Swimmer).

Ein Sinker …

  • erbringt Leistungen auf Niedrigniveau/geringe Produktivität;
  • nimmt Körpersignale nicht wahr (Ermüdung und Schlaf- oder Verdauungsprobleme);
  • leidet unter Schmerzen und Beschwerden ungeklärter Ursache;
  • arbeitet immer härter, wir...

Das ist nur ein Ausschnitt aus dem Produkt Haufe Personal Office Platin. Sie wollen mehr? Dann testen Sie hier live & unverbindlich Haufe Personal Office Platin 30 Minuten lang und lesen Sie den gesamten Artikel.


Meistgelesene beiträge