Arbeitsförderung / 4.3 Ausbildung von Menschen mit Behinderung

Arbeitgeber können behinderten oder schwerbehinderten Menschen eine betriebliche Ausbildung oder Weiterbildung ermöglichen. Sie erhalten dafür Zuschüsse zu der Ausbildungsvergütung von bis zu 60 %, bei schwerbehinderten Menschen in Höhe von bis zu 80 % der Vergütung einschließlich eines pauschalierten Arbeitgeberanteils zur Sozialversicherung in Höhe von 20 % der berücksichtigungsfähigen Vergütung. In Ausnahmefällen können bis zu 100 % der Vergütung bezuschusst werden. Bei Übernahme in ein Anschlussarbeitsverhältnis kann ein Eingliederungszuschuss von bis zu 70 % des Arbeitsentgelts bis 12 Monate lang gezahlt werden.[1]

Das ist nur ein Ausschnitt aus dem Produkt Haufe Personal Office Platin. Sie wollen mehr? Dann testen Sie hier live & unverbindlich Haufe Personal Office Platin 30 Minuten lang und lesen Sie den gesamten Inhalt.


Meistgelesene beiträge