Altersteilzeit / 2.4.1.10 Rente und Zusatzversorgung

Die Halbierung des Entgelts führt nicht zu einer Halbierung der während der Altersteilzeit entstehenden Rentenanwartschaft, da die tarifvertraglichen Regelungen entsprechend dem AltTZG die Aufstockung der Beiträge zur Rentenversicherung auf 80 % des Regelarbeitsentgelts (auf rund 90 % der RV-Beiträge ohne Altersteilzeit) vorsehen.

Für die zusätzliche Alters- und Hinterbliebenenversorgung (Pflichtversicherung) nach dem ATV/ATV-K gilt grundsätzlich dasselbe. Die in § 15 Abs. 2 Satz 2 ATV/ATV-K bestimmte Berücksichtigung des versicherungspflichtigen Altersteilzeitentgelts (soweit es gekürzt wird) mit dem Faktor 1,8 bewirkt auch hier, dass rund 90 % der Rentenpunkte wie ohne Altersteilzeit aufgebaut werden.

Das ist nur ein Ausschnitt aus dem Produkt TVöD Office Professional. Sie wollen mehr? Dann testen Sie hier live & unverbindlich TVöD Office Professional 30 Minuten lang und lesen Sie den gesamten Inhalt.


Meistgelesene beiträge