Thüringen: Beamte erhalten höhere Bezüge

Die Bezüge der Beamten in Thüringen sollen nicht erst rückwirkend zum 1. April, sondern bereits zum 1. Januar steigen. Die Beamten können mit einer Nachzahlung rechnen.

Auf die früher als ursprünglich vorgesehene Erhöhung verständigte sich der Haushaltsausschuss des Landtages in Erfurt.

Bezügeerhöhung schon rückwirkend ab 1. Januar 2017

Der Tarifabschluss für den öffentlichen Dienst soll damit früher als ursprünglich vorgesehen auch auf die Landesdiener übertragen werden. Er sieht in diesem Jahr Einkommensverbesserungen von 2,0 Prozent vor, weitere 2,35 Prozent sind im kommenden Jahr vorgesehen.

Das dafür nötige Gesetz soll in dieser Woche vom Landtag verabschiedet werden, erklärte der Haushaltspolitiker der Linken, Mike Huster. Vorgesehen sei auch, Zulagen für Justizbeamte sowie Beamte an der Thüringer Feuerwehrschule in Bad Köstritz zu verbessern. Der Schritt sei angesichts der guten Steuereinnahmen möglich, äußerte der SPD-Haushälter Christoph Matschie.

Im Gegensatz zu der Bezahlung der Angestellten, die nach Tarifvertrag erfolgt, muss die der Beamten vom Landtag beschlossen werden.

Schlagworte zum Thema:  Thüringen, Beamte, Beamtenbezüge