Der Frauenanteil an den Führungspositionen im Öffentlichen Dienst betrug 2016 knapp 40 Prozent. Bild: clipdealer.de

Im Öffentlichen Dienst in Hamburg sind mehr Frauen als Männer beschäftigt. Auch auf den Führungsebenen ist der Frauenanteil in den letzten Jahren gestiegen. Das in Hamburg vor 2 Jahren in Kraft getretene Gleichstellungsgesetz scheint Früchte zu tragen.

In Hamburg sind 55,3 Prozent aller Beschäftigten im Öffentlichen Dienst weiblich. Auf Führungsebene machte ihr Anteil im Jahr 2016 knapp 40 Prozent aus. Unterhalb der Behördenleitung erhöhte sich der Frauenanteil auf der zweiten Führungsebene innerhalb von 4 Jahren von 14,5 auf 29,2 Prozent. Allerdings arbeiten fast die Hälfte aller Frauen in Teilzeit. Im Vergleich liegt die Teilzeitquote der Männer mit 14,5 Prozent deutlich darunter. Die Teilzeitquote auf Führungsebene ist ebenfalls deutlich geringer. So arbeiten unter den weiblichen Führungskräften nur ein Viertel in Teilzeit. Vor mehr als 2 Jahren ist in Hamburg das Gleichstellungsgesetz in Kraft getreten.

Schlagworte zum Thema:  Frauenquote, Gleichstellung

Aktuell
Meistgelesen