Kurzbeschreibung

Um sich als Vermieter über die Bonität und den Hintergrund eines Mietinteressenten ein Bild machen zu können, bietet sich eine Selbstauskunft an. Dabei sind nur zulässige Fragen erlaubt und es ist auf die Einhaltung der Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) zu achten.

Vorbemerkung

Seit Geltung der Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) am 25.5.2018 sind deren Vorgaben insbesondere bei Mieterselbstauskünften zu beachten. Hier sollte sich ein Vermieter an die "Orientierungshilfe Mietauskünfte", die von der Konferenz der unabhängigen Datenschutzbehörden herausgegeben worden ist, halten.

Diese unterscheidet hinsichtlich der Datenerhebung 3 Zeitpunkte:

  1. Besichtigungstermin[1]

    Zulässig sind nur Fragen zur Identifikation des Mietinteressenten: Name, Vorname und Anschrift; die Vorlage des Personalausweises zur Überprüfung der Identität ist ebf. erlaubt. Soweit die Wohnung der sozialen Wohnraumförderung unterliegt, dürfen Daten zur Wohnberechtigung erhoben werden.

  2. Vorvertragliche Phase, in der der Mietinteressent dem künftigen Vermieter mitteilt, eine konkrete Wohnung anmieten zu wollen[2]

    Zulässig sind Fragen nach Beruf, Arbeitgeber, Nettoeinkommen, Anzahl der Personen, die die Wohnung beziehen möchten, Haustieren, Privatinsolvenz, Räumungsklagen wegen Mietrückständen in den vergangenen 5 Jahren, Vertragspartner.

  3. Vertragsabschluss: Entscheidung des künftigen Vermieters für einen bestimmten Mietinteressenten[3]

Wichtig: Nicht mehr verlangt werden dürfen Angaben über den bisherigen Vermieter oder eine Mietschuldenfreiheitsbescheinigung des bisherigen Vermieters.

Dieses Muster erhebt Daten nach Phase 3, wenn sich der Vermieter für den Mieter entschieden hat.

[1] Rechtsgrundlage: Art. 6 Abs. 1f DSGVO.
[2] Rechtsgrundlage: Art. 6 Abs. 1f DSGVO.
[3] Rechtsgrundlage: Art. 6 Abs. 1f DSGVO.

Mieterselbstauskunft

  Mietinteressent Mitmieter
Name, Vorname    
Geburtsdatum    
Personalausweis (Nummer, ausstellende Behörde, Ausstellungsdatum)    
Familienstand    
Aktuelle Anschrift    
Telefon privat    
Telefon geschäftlich    
Mobilfunknummer    
E-Mail privat    
Beruf    
derzeitiger Arbeitgeber    
ausgeübte Tätigkeit    
Beginn der Beschäftigung    
ggf. befristet bis / gekündigt zum    
derzeitiges monatliches Nettoeinkommen (Vorlage der 3 letzten Lohn-/Gehaltsabrechnungen bzw. der Bestätigung eines Steuerberaters oder Vorlage der letzten 3 ESt-Bescheide bei Selbstständigen/Freiberuflern)    

Zum Haushalt gehörende Kinder, Verwandte, Hausangestellte oder sonstige Mitbewohner, die nicht als Mitmieter fungieren:

  Mitbewohner 1 Mitbewohner 2
Name, Vorname    
Geburtsdatum    
aktuelle Anschrift    
Personalausweis (Nummer, ausstellende Behörde, Ausstellungsdatum)    

Weitere Angaben/Ergänzungen bitte auf separatem Blatt.

Ich erkläre hiermit Folgendes:

Die Wohnung soll von _____ Personen genutzt werden.
Es besteht weder Absicht noch Grund zur Aufnahme weiterer Personen in die Wohnung oder zur Gründung einer Wohngemeinschaft.

In die Wohnung sollen folgende Haustiere aufgenommen werden:

________________________

________________________

________________________
Die Wohnung wird nicht zu gewerblichen Zwecken benötigt, sie wird nicht gewerblich genutzt.

Ich bzw. meine Mitmieter / Mitbewohner spielen folgende Musikinstrumente:

________________________

________________________

________________________
Ich habe in den vergangenen 3 Jahren weder eine eidesstattliche Versicherung gemäß § 807 ZPO geleistet noch erging insoweit gegen mich ein Haftbefehl noch ist ein solches Verfahren derzeit anhängig.
Über mein Vermögen wurde in den vergangenen 5 Jahren kein Insolvenzverfahren und kein vergleichbares Verfahren eröffnet oder mangels Masse abgewiesen. Derartige Verfahren sind derzeit auch nicht anhängig oder sonst eingeleitet.
Ich bin aufgrund meiner finanziellen Verhältnisse ohne Weiteres in der Lage, eine Mietsicherheit in Höhe von 3 Monatsmieten zu leisten und die monatliche Miete regelmäßig, pünktlich und vollständig zu leisten.
Ich bin mit der Einholung einer SCHUFA-Selbstauskunft einverstanden.

Mir ist bewusst, dass sämtliche Angaben in dieser Mieterselbstauskunft der Wahrheit entsprechen müssen. Die Wahrheitsmäßigkeit der vorstehenden Angaben ist zwingende Voraussetzung für das Zustandekommen eines Mietverhältnisses. Ich versichere deshalb hiermit ausdrücklich, dass sämtliche vorstehenden Angaben der Wahrheit entsprechen und damit richtig und zudem vollständig sind. Mir ist bewusst, dass der Vermieter einen etwaigen Abschluss eines Mietvertrags anfechten bzw. ein bestehendes Mietverhältnis außerordentlich kündigen kann, sollte diese Versicherung unrichtig sein.

   
(Unterschrift Mietinteressent) (Unterschrift Mitmieter)

Das ist nur ein Ausschnitt aus dem Produkt VerwalterPraxis. Sie wollen mehr? Dann testen Sie hier live & unverbindlich VerwalterPraxis 30 Minuten lang und lesen Sie den gesamten Inhalt.


Meistgelesene beiträge