Umsatzsteuer, Wechsel der S... / 5.9 Reinigung von Gebäuden und Gebäudeteilen

§ 13b Abs. 2 Nr. 8 UStG stellt auf die Tätigkeit "Reinigung von Gebäude oder Gebäudeteilen". D. h. Unternehmen, die Gebäude oder Gebäudeteile reinigen, werden dem Reverse-Charge-Verfahren unterworfen.

 
Praxis-Beispiel

Reinigung von Gebäudeteilen

Herr Huber ist selbstständiger Schornsteinfeger. Als Schornsteinfeger ist er ein Unternehmer, der Gebäudeteile (nämlich Schornsteine) reinigt. Herr Huber reinigt den Schornstein einer Gebäudereinigungsfirma und berechnet dafür netto 40 EUR.

Herr Huber reinigt Gebäudeteile bei einer Firma, die selbst Gebäude bzw. Gebäudeteile reinigt. Konsequenz ist, dass nicht Herr Huber, sondern die Gebäudereinigungsfirma die Umsatzsteuer schuldet.

Buchungsvorschlag für Herrn Huber: leistender Unternehmer

 
Konto SKR 03/04 Soll Kontenbezeichnung Betrag Konto SKR 03/04 Haben Kontenbezeichnung Betrag
1200/1800 Bank 40 8337/4337 Erlöse aus Leistungen, für die der Leistungsempfänger die Umsatzsteuer nach § 13b UStG schuldet 40

Buchungsvorschlag für die Gebäudereinigungsfirma: Leistungsempfänger

 
Konto SKR 03/04 Soll Kontenbezeichnung Betrag Konto SKR 03/04 Haben Kontenbezeichnung Betrag
4250/6330 Reinigung 40 1200/1800 Bank 40
 
Konto SKR 03/04 Soll Kontenbezeichnung Betrag Konto SKR 03/04 Haben Kontenbezeichnung Betrag
1577/1407 Abziehbare Vorsteuer nach § 13b UStG 19 % 7,60 1787/3837 Umsatzsteuer nach § 13b UStG 19 % 7,60
 
Wichtig

Umsatzsteuersatzsenkung durch Zweites Corona-Steuerhilfegesetz

Im Rahmen der Umsetzung des Konjunkturpakets durch das Zweite Corona-Steuerhilfegesetz kommt es im Zeitraum vom 1.7.2020 bis 31.12.2020 zur Absenkung des Umsatzsteuersatzes auf 16 % bzw. 5 %.

In der Buchführung wird der Unternehmer in diesem Zeitraum die folgenden neu anzulegenden Konten nutzen:

  • 1579/1409 abziehbare Vorsteuer nach § 13b UStG 16 %
  • 1788/3838 Umsatzsteuer nach § 13b UStG 16 %

DATEV-Anwender können regelmäßig die ihnen bekannten Sachkonten zu Erlösen und Aufwendungen weiterverwenden. Für Standardfälle erfolgt die Abgrenzung der abgesenkten Umsatzsteuerschlüssel im Zeitraum 1.7.2020 bis 31.12.2020 über das zu erfassende Leistungsdatum. Für alle anderen Fälle werden von der DATEV gesonderte Steuerschlüssel neu angelegt.

Das ist nur ein Ausschnitt aus dem Produkt Haufe Finance Office Premium. Sie wollen mehr? Dann testen Sie hier live & unverbindlich Haufe Finance Office Premium 30 Minuten lang und lesen Sie den gesamten Inhalt.


Meistgelesene beiträge